Der Skylla- Themenmarathon auf Ybersinn.de

Skylla TeaserSoeben erschienen: Skylla – Virenkrieg II, der neue Roman von Lutz Büge! Skylla ist die Fortsetzung von Virenkrieg – Erstes Buch und Teil 2 des Virenkrieg-Zyklus‘. Das E-Book ist in einer Komplettversion sowie in einer dreiteiligen Version (nur in der Kindle-Edition bei Amazon) erhältlich, die sich inhaltlich nicht unterscheiden. Die gedruckte Fassung erscheint im Mai 2017. Die Zeit bis dahin und danach wollen wir nutzen, um das Virenkrieg-Universum auszuloten. Hier folgt ein Überblick über die Themen, die im Zusammenhang mit den Romanen geplant sind.

Dieser Übersichtsbeitrag wurde am 2.1.16 veröffentlicht und seitdem immer wieder aktualisiert und angepasst und oben auf der Webseite gehalten. Ende Juni pausierte der Skylla-Marathon.

.

.

Der Skylla-Themenmarathon auf Ybersinn.de

Die folgende Liste ist vorläufig. Die Reihenfolge der Themen und Texte kann sich ändern. Aktuelle Ereignisse können dazu führen,  dass geplante Themen verschoben werden oder auch ganz ausfallen. Manche Themen sind möglicherweise zu komplex, um sie in einer Recherche mit den Ressourcen anzupacken, die ich neben meinen Haupt-Aktivitäten habe. So was stellt sich manchmal erst heraus, wenn man angefangen hat zu recherchieren. Daher hat die Liste zumindest in Teilen den Charakter einer Ideensammlung. Sie enthält Themen für die beiden ersten Drittel des Jahres 2016. Ich bin offen für Vorschläge: Wenn Dich ein Thema interessiert, das zum Umfeld des Virenkrieg-Zyklus gehört, kannst Du es mir vorschlagen, indem Du ganz unten einen Kommentar schreibst. Thematisch gehören dazu:

USA / Rüstung / Terrorismus / Islam / westliche Werte / Menschenrechte / tödliche Krankheiten / Epidemie, Pandemie / Biowaffen / JFK / Militärisch-industrieller Komplex / Geheimdienste / Verschwörungstheorien

Diese Seite wird im Lauf des Jahres permanent aktualisiert.

Ecklogo neu kleinIsa-37.1. Making of: Isabella V. Galanty über ihr „Virenkrieg“-Video

Isa hatte Lust, ein Video zu drehen. Also hat sie ein Video gedreht. Das Ergebnis ist schwer beeindruckend. Isa und ich unterhalten uns über die Tücken der Entstehung des Videos, das an diesem Tag auf Youtube veröffentlicht wird.

„Mit einfachsten Mitteln und viel Spaß“ lautet die Überschrift dieses Interviews.  –> HIER.

.

Wigbert Screenshot 214.1. Interview mit Komponist Wigbert

Der DJ und Komponist Wigbert hat die Musik zum Virenkrieg-Video von Isabella V. Galanty beigesteuert. Isa und ich unterhalten uns mit Wigbert und stellen ihn vor: „Ich schaue gern mal über den Tellerrand hinaus“, sagte Wigbert. Darum hat er Isas Anregung, die Musik zum Video zu komponieren, sofort aufgegriffen. Im Interview spricht er aber auch über seine Vorliebe zu tiefen Frequenzen, über seinen ersten Auftritt als DJ — und gibt Eltern Ratschläge, wie sie ihre Kinder unterstützen können, wenn sie beschließen, DJ zu werden

–> HIER.

.

21.1. Genetics — Wen darf man lieben?

Update: Ursprünglich war hier der unten folgende Beitrag vorgesehen

Mein Roman Genetics ist in der Liste meiner Veröffentlichungen zu kurz gekommen. Das wurde mir unlängst bewusst, als ich ihn für die Veröffentlichung der Komplettversion noch einmal durchgesehen habe. Ich dachte, das wäre eine Kleinigkeit, vielleicht noch ein paar kleine Korrekturen — viel konnte es nicht sein, dachte ich. Immerhin hatte ich den Roman 2013 vor seinem Neuerscheinen intensiv überarbeitet. Trotzdem: Irgendwas übersieht man immer. Aber tatsächlich haben Virenkrieg und Skylla meine Sicht auf Genetics noch einmal verändert. Daher wurde der Veröffentlichungstermin der Komplettversion um eine Woche verschoben. Ich nutze die Gelegenheit, um über die Ursprünge von Genetics zu schreiben. Denn Genetics hält der patriarchalisch-heterosexuell dominierten Gegenwart ziemlich radikal den Spiegel vor.

–> HIER.

.

Genetics komplett mit Fischen28.1. Genetics Komplettversion erscheint

Update: Verschoben vom 21.1.

Von Genetics bis Skylla (und darüber hinaus) — wie alles in den Neunzigerjahren begann und wie sich das Thema entwickelte und erweiterte. Das erste Kapitel von Virenkrieg heißt „Alles hängt mit allem zusammen“. Genetics und die fünf Romane des Virenkrieg-Zyklus zeichnen das Szenario einer Apokalypse, in dem einsame Entscheidungen einzelner Menschen prägend für einen ganzen Planeten werden. Doch diese Entscheidungen entstehen nicht im luftleeren Raum. Sie sind Folgen früherer Entscheidungen, auch solcher, die von anderen Menschen getroffen wurden. Besonders deutlich wird dies im Fall von Jan Metzner, einer der Hauptfiguren in Virenkrieg. Doch auch Cal, die Hauptfigur in Genetics, glaubt irrtümlich, dass er Ciahs Ordnung freiwillig dient. In Wirklichkeit ist ganz Block Arkansas — die unterirdische Welt, in der Cal lebt — eine einzige gigantische Manipulation, um direkt am Menschen genetische Experimente durchführen zu können. Fast keine von Cals Entscheidungen ist wirklich frei.
Wie die Idee zu dieser Welt entstand, was sich daraus entwickelte und wie das zu Virenkrieg führte, das möchte ich in diesem Artikel erzählen. Anlass ist das Erscheinen der Gesamtversion von Genetics als E-Book für alle E-Reader. Der Roman wird zurzeit noch einmal durchgesehen.

Zum Artikel geht es –> HIER.

.

29.1. Kein Kandidat für eine Pandemie: das Zika-Virus

Aedes aegypti

Aus aktuellem Anlass habe ich dieses Thema eingeschoben. Neue oder bisher wenig bekannte Krankheitserreger, die schlagartig viel Aufmerksamkeit erfahren — das ist eines der Themen, die ich im Zuge meine Arbeit am Virenkrieg-Zyklus ständig verfolge. In Brasilien ist jetzt das Zika-Virus auffällig geworden. Es wird in Zusammenhang gebracht mit Schädeldeformationen bei neugeborenen Menschen. Der Zusammenhang ist bisher nicht völlig sicher, kann aber als hochwahrscheinlich angesehen werden. Eine Einschätzung

–> HIER.

.

1.2. Der Vorwahlkampf in den USA beginnt

Dieses Thema weist ein wenig über Skylla hinaus auf die Fortsetzung Incubus, an der ich bereits zu arbeiten begonnen habe: Der Kampf um die amerikanische Präsidentschaft hat begonnen. Er spielt in Skylla eine zunehmende und in Incubus eine zentrale Rolle, denn in diesem Roman wird im Jahr 2024 der nächste US-Präsident gewählt. Kann der „neue Kennedy“ Joey Calderon es schaffen? Ich möchte den Vorwahlkampf des Jahres 2016 in den USA im Lauf der nächsten Monate ein wenig in den Augen behalten. Eine Einschätzung

–> HIER.

.

Bildurheber: Victor Hugo King4.2. JFK und die Welt, wie sie heute ist

Am 22. November 1963 wurde der damalige US-Präsident John F. Kennedy in Dallas erschossen (Bild: Victor Hugo King.). Das Attentat hatte enorme Auswirkungen auf die Weltpolitik. Wie hätte sich die Welt entwickelt, wenn es missglückt wäre? Und wer profitierte eigentlich von dem Attentat? Noch immer sind nicht alle Hintergründe geklärt, noch immer werden Geheimdienstunterlagen unter Verschluss gehalten. Im Jahr 2017 endet die Verschlussfrist, vom US-Kongress 1992 auf 2017 vorgezogen. Doch egal, was wirklich passiert ist — ich als Autor bin frei, mir meinen eigenen Reim zu machen. Hier kannst Du erfahren, wie das Attentat von 1963 mit den fiktiven Vorgängen in meinem Virenkrieg-Zyklus zusammenhängt:

–> HIER.

.

11.2. Test-Leser: „Manche Fehler springen mich geradezu an“

Bevor es an die Endbearbeitung von Skylla geht, reden Menschen miteinander, denen an sprachlicher und grammatikalischer Genauigkeit liegt — meine Testleser Ulrike und Thomas, außerdem Franziska Klentz, eine Virenkrieg-Leserin, die im gedruckten Roman noch einige Fehler gefunden hat. Wie kann das sein — trotz der gründlichen Vorarbeit? Ist es überhaupt möglich, ein umfangreiches Buch wie Virenkrieg, das immerhin fast eine Millionen Zeichen hat, fehlerfrei hinzubekommen? Ein Gespräch auf Ybersinn.de.

–> HIER.

.

Skylla 118.2. Entfallene Szenen aus Skylla (1)

Trotz sorgfältiger Vorarbeit und Planung entwickeln Romane während des Schreibens ein Eigenleben, und es kommt immer wieder vor, dass ich Szenen oder auch ganze Handlungsstränge verwerfe. So auch hier: Eigentlich wollte ich erzählen, was vom 14. Juni 2024 an auf dem entführten Kreuzfahrtschiff Queen Mary 2 geschieht, doch als sich abzeichnete, dass Skylla dann etwa eine halbe Million Zeichen umfangreicher wird, als es allerhöchstens zumutbar ist, habe ich umgeplant. Vielleicht ergibt das noch irgendwann einen eigenen Roman. Mit dieser entfallenen Szene hat Skylla ursprünglich beginnen sollen.

–> HIER.

.

Ruth Rahe 225.2. „Ich will mich gegen diese Welt voller Profitgier auflehnen“

Eine meiner treuesten Leserinnen ist Ruth Rahe aus Ibbenbüren. Ruth mag eigentlich keine Thriller. In meinem Roman Virenkrieg geht es um Viren und biologische Waffen, und das ist ein Thema, dass ihr grundsätzlich eher Angst bereitet. Trotzdem hat sie sich Virenkrieg besorgt, nachdem sie via Facebook darauf aufmerksam wurde, und hat es sogar gelesen. Dabei ist Erstaunliches passiert. Ruth spricht darüber mit mir in diesem Interview:

–> HIER.

.

3.3. Wie dicht waren wir an einer Pandemie?

Kurz nach Erscheinen von „Virenkrieg“ wurde Westafrika von einer Ebola-Epidemie heimgesucht. Dabei wurde im Vergleich zu früheren Ausbrüchen der Krankheit deutlich, dass das Virus sich entwickelt haben muss. Es war weniger tödlich als früher und erfuhr darum deutlich größere Verbreitung. Ist Ebola der Erreger, dessen Auftreten von Wissenschaftlern erwartet wird und von dem zu befürchten ist, dass er eine globale Epidemie, also eine Pandemie, auslösen könnte? Wie ist der Stand bei der Entwicklung von Medikamenten gegen Ebola?

–> HIER.

12. 3. Virenkrieg II: Skylla — Eine kleine Leseprobe

Skylla KapitelGute Nachricht für alle, die auf die Fortsetzung von Virenkrieg warten: Virenkrieg II: Skylla ist endlich fertig und wird in wenigen Wochen als E-Book erscheinen. Nach zwei Jahren Arbeit habe ich den Roman heute abgeschlossen. Zum Schluss galt es noch, Titel für die drei Teile zu finden, in denen der Roman zunächst in der Kindle-Edition bei Amazon erscheinen wird. Das Ergebnis kannst Du auf dem Screenshot rechts sehen, zusammen mit den Überschriften der zehn Kapitel.

Skylla hat fast den gleichen Umfang wie Virenkrieg. Die Komplettversion wird diesmal schon kurz nach Veröffentlichung der Kindle-Version erscheinen. Zur Feier des Tages gibt es eine Leseprobe hier auf dem Ybersinn, die aus dem Vorspann und dem Prolog von Skylla besteht. Dort erfährst Du auch die Termine. Viel Spaß!

Leseprobe: –> HIER.

.

17.3.: Alles hängt mit allem zusammen

Wenn Du einen Roman schreibst, dann kannst Du was erleben. Auch wenn dieser Roman „nur“ eine Fortsetzung ist. In Kürze erscheint Skylla, die Fortsetzung von Virenkrieg – Erstes Buch. Schon jetzt ist klar, dass auch Skylla eine Fortsetzung folgen wird: Incubus ist bereits in Arbeit. Autor Lutz Büge über Staffelläufe, Parallelmontage und die „ideale Drift“ bei der Gestaltung eines großen Stoffes — und über die Frage, die frei der Mensch und sein sagenumwobener freier Wille wirklich ist.

Zum Artikel –> HIER.

.

24.3. Was wollen die Terroristen eigentlich von uns?

Zwei Tage nach den Attentaten von Brüssel läuft die Aufklärung der Hintergründe — und es werden wieder die bereits bekannten hysterischen Reflexe laut: mehr Sicherheit, mehr Daten sammeln, mehr Austausch unter den Geheimdiensten … Manches davon ist sinnvoll und hätte längst gemacht werden können, anderes läuft auf Einschränkungen und Änderungen unseres freiheitlichen Lebensstils hinaus. Das dürfen wir nicht zulassen, denn dann haben die Terroristen ihr Ziel erreicht.

Meine Analyse der Motive im Hintergrund: –> HIER.

Bush31.3. Was macht eigentlich George W. Bush heute?

Nach seinen eigenen Worten hat der 43. Präsident der USA sich stets für die „Ausweitung der Freiheit“ eingesetzt. Doch was ist das? Wessen Freiheit? Die Freiheit der USA, jederzeit, egal wo auf dieser Welt, einen Präventivkrieg führen zu können? Bushs achtjährige Präsidentschaft hat die Welt verändert. Ihre Geschichte liest sich wie eine Serie von Katastrophen. Unterm Strich ist die Welt heute deutlich unsicherer als im Jahr 2000.

–> HIER.

.

7.4. Was macht eigentlich Richard Cheney heute?

Eigentlich möchte man ihn am liebsten einfach vergessen, den Mann, für den die USA von Feinden und Unwilligen umgeben waren. Doch es lohnt, sich die Karriere von Richard „Dick“ Cheney, der unter George W. Bush Vize-Präsident der USA war, gründlich anzusehen, denn sie ist ein Paradebeispiel dafür, wie der militärisch-industrielle Komplex in Washington mit der Politik verwoben ist.

–> HIER.

.

17.4. Skylla – Virenkrieg II erscheint als E-Book

In Kürze ist es soweit: Der neue Roman von Lutz Büge erscheint. Skylla – Virenkrieg II ist der zweite Teil des Virenkrieg-Zyklus. Es geht weiter mit Jan und Meike Metzner, Michael Schwartz, Justin Darkwater. Neue Figuren kommen hinzu: Detective Hillary Landsdale vom Seattle Police Department versucht, den Tod des Nobelpreisträgers Samuel McWeir aufzuklären, und Phil Schwartz jr. macht als Redenschreiber für den Präsidentschaftskandidaten Joey Calderon Karriere. Wie der Roman erscheint und wann es losgeht:

Mehr –> HIER.

.

Skylla D (2)21.4. Skylla erscheint — heute: Teil 1 Auf Messers Schneide

Darf man als Autor Sätze wie diesen schreiben?

„Hillary  konnte, während sie auf die Haustür der Villa der McWeirs zuging, an nichts anderes denken als an den Atompilz, der über Teheran aufsteigen würde …“

Romanfigur Detective Hillary Landsdale phantasiert allen Ernstes davon, den Terror durch die „Ziegenbärte“ — das war schon in Virenkrieg ein rassistisches Synonym für Muslime — mittels Atombomben zu beenden. Sie denkt diese Dinge, aber wäre sie auch imstande, sie zu tun? Wohl kaum. Andere dagegen sind noch zu ganz anderen Dingen imstande, ohne die geringsten Skrupel. Zur Freiheit der Gedanken — und der Freiheit, sie nicht umzusetzen:

Mehr –> HIER.

.

Skylla 228.4. Skylla erscheint — heute: Teil 2 „Ein letzter Blick“

Eine gelegentlich wiederkehrende Reaktion auf Virenkrieg – Erstes Buch war: Das ist ja antiamerikanisch! Dem trete ich offen entgegen: Nicht antiamerikanisch, sondern US-kritisch. Das ist ein riesiger Unterschied, denn wer kritisch ist, der setzt sich mit seinem Gegenstand auseinander, der beschäftigt sich damit, zum Beispiel weil er sich Sorgen macht. Anti zu sein heißt hingegen nichts anderes, als gegen etwas zu sein. Und: Wie kann ein Roman antiamerikanisch sein, der zwei US-Amerikaner als liebevoll gezeichnete Hauptfiguren hat, nämlich Michael Schwartz und Justin Darkwater? Beide kehren auch in Skylla wieder.

Mehr –> HIER.

.

 

Skylla 35.5. Skylla erscheint — heute: Teil 3 „Das Böse kommt heim“

Wie geht ein Autor mit seinen Figuren um? Die einen schreibt er raus, die anderen bringt er um, wieder andere tauchen unerwartet wieder auf … Für ein Szenario wie in Virenkrieg und Skylla braucht man ein großes Personal, das genug Potenzial für die eine oder andere Überraschung besitzt. Ein Beispiel: Michael Schwartz und sein jüngerer Bruder Phil, die in Skylla so etwas wie Staffellauf spielen, wenn auch zeitversetzt und ohne es zu wissen. Eine wichtige Nebenrolle in Teil 3 von Skylla spielt der Rüstungskonzern United Steel & Weapons (USW). Dieser (fiktive) Konzern ist Teil des militärisch-industriellen Komplexes. Dieser Begriff ist ja durchaus ein bisschen nebulös, aber hier wird es konkreter: Es geht um Filz, Intrigen, Klüngel, es geht aber auch um Entscheidungen, die von Menschen getroffen werden. Und am Ende, versprochen, wird es noch einmal richtig laut.

Mehr –> HIER.

 

Skylla komplett19.6.2016 Wie Skylla entstand

Und jetzt noch die Komplettfassung — alle drei Teile, die oben vorgestellt wurden, nun in einer Gesamtausgabe. Die Entstehungsgeschichte meines neuen Romans Skylla – Virenkrieg II ist spannend wie der Roman selbst. Finde ich jedenfalls. Also rekapituliere ich diese Geschichte jetzt ein wenig, nachdem der Roman fertig und veröffentlicht ist. Da erfährst Du, wie aus fünf ursprünglich geplanten Handlungssträngen zwei wurden und wie dann ein neuer dazu erfunden werden musste. Und Du erfährst auch schon ein bisschen was über die neue Serie Virenkrieg Sidelines.

Mehr –> HIER.

.

Skylla-Themenmarathon pausiert

Die weitere Planung für den Skylla-Themenmarathon wird fürs erste auf Eis gelegt. Ich lasse die Themenliste einfach stehen, so wie sie ursprünglich geplant war. Damit will ich zeigen, dass ich langfristige Planungen im Auge behalte, aber kurzfristig reagiere, wenn etwas Neues passiert. Und es ist etwas Neues passiert. Es hört auf den Namen Virenkrieg Sidelines, und erste zarte Informationen darüber

findest Du –> HIER.

Ecklogo neu klein

Die ursprüngliche Planung des Skylla-Themenmarathons:

26.5. Was macht eigentlich …

… Condoleeza Rice heute?

12.5. Die Situation in Libyen heute und in „Skylla“

Unterthema: Was wurde aus Gaddafi und seinen Kindern? Eines von ihnen spielt eine Rolle in Skylla und wird im Verlauf des Romanzyklus‘ immer wichtiger werden …

2.6. Science Fiction / Science Faction / Krimi

Was genau ist Virenkrieg eigentlich, und was ist Skylla? Gute Science Fiction reflektiert die Gegenwart. In Skylla gibt es eine Art Pendant zu Pegida: die „Schutzlosen Bürger in Wut“, die sich via Online-Netzwerke organisieren. Aber Skylla spielt 2024 — zu nah an der Gegenwart, um Science Fiction zu sein. Exakter wären die Romane des Virenkrieg-Zyklus als Science Faction einsortiert, einer eher seltenen Literaturgattung. Herausragender Vertreter: Michael Crichton (Bild rechts), Autor der literarischen Vorlage des Hollywood-Blockbusters „Jurassic Parc“ von Steven Spielberg. Aber Skylla hat auch Elemente eines Krimis: Detective Hillary Landsdale ermittelt im Fall des ermordeten Pathologen Harvey Walsh.

9.6. Kampf gegen den Terror

Die USA als Überwachungsstaat nach dem „Patriot Act“ und in Zukunft. Welche Einschränkungen der Bürgerrechte wurden für den „war on terror“ in Kauf genommen? Es scheint so gut wie alles erlaubt zu sein … Der „war on terror“ ist eigentlich ein „war for terror“. Die Militärpolitik des Westens – ausgehend von den Doktrinen Dick Cheneys und Richard Perles – züchtet Terroristen, und zwar bis heute. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Dieser Automatismus ist eigentlich offensichtlich. Trotzdem bewegt sich die globale Politik weiter in diesen Bahnen.

16.6. Verschwörungstheorien

Irgendwer behauptet immer irgendwas. Der Begriff „Verschwörungstheorie“ wurde ursprünglich erfunden, um Kritiker offizieller Darstellungen, etwa der des Attentats auf John F. Kennedy, zu diskreditieren. Doch das heißt nicht, dass an Verschwörungstheorien grundsätzlich nichts dran ist. Sehen wir uns mal eine solche Verschwörungstheorie an —  am Beispiel von HIV, dem Virus, das AIDS auslöst. Es gab seinerzeit Gerüchte, dass es aus US-Laboratorien entkommen sein soll.

23.6. Entfallene Szenen aus Skylla

Am 19.5. habe ich versprochen, Teile eines Handlungsstranges, der es nicht in den fertigen Roman geschafft hat, in Auszügen zu veröffentlichen. Das tue ich heute mit Cristopher Spark, Steward an Bord des Luxukreuzfahrtschiffes Queen Mary 2, das von Islamisten entführt wurde. Achtung, festhalten!

30.6. Der Islam

im Virenkrieg-Zyklus — eine Religion des Friedens?

7.7. Black Sites

Der aktuelle Stand bezüglich der Geheimgefängnisse der CIA

14.7. Das amerikanische Wahlsystem –

Am 4. November wird in den USA ein neuer Präsident oder zum ersten Mal eine Präsidentin gewählt. Das US-Wahlsystem wirkt für unsere Begriffe kompliziert, doch in Wirklichkeit ist es fast basisdemokratisch. Eine Einschätzung.

21.7. Der Mahdi

Ist es wirklich denkbar, dass ein realer Politiker sich selbst zum Messias der Muslime ausruft? Sowohl der jordanische als auch der marokkanische König behaupten, direkt vom Propheten abzustammen. Was bedeutet das in den Augen von Muslimen?

28.7. Reaktionen

Von Leserinnen und Leser auf Skylla. Wie schon beim Virenkrieg möchte ich Reaktionen veröffentlichen.

4.8. Was können Geheimdienste in der Zukunft?

Die Abteilung Aynayya (arabisch: Augen) der Islamischen Allianz spielt in Skylla eine größere Rolle als in Virenkrieg. Unter anderem tritt die Agentin Al Fata (arabisch: das Mädchen) in Erscheinung, die Du unter anderen Namen schon aus Virenkrieg kennst, aber das ist nur die Oberfläche von Aynayyas Aktivitäten. Es handelt sich um eine Spezialtruppe für Cyberkrieg, deren Bedeutung zunimmt. Unter anderem hat sie Jan Metzner durchleuchtet und hält ihn zu 95 Prozent für sauber. Was bedeutet das?

11.8. Utopie und Wirklichkeit

Ist ein Politik-Schwenk wie der, den Joey Calderon plant, realistisch? Einen ähnlich radikalen Bruch mit der bisherigen Politik plante einst John F. Kennedy. Er skizzierte seine Vision einer auf den Weltfrieden zielenden neuen Politik in seiner berühmten Rede vor der American University in Washington. Diese neue Politik wurde verhindert, JFK wurde ermordet.

18.8. Wie geht es weiter?

Drei Romane sollen Skylla folgen. Sie tragen die Arbeitstitel Incubus, Evan und McWeir. Was kommt da auf Dich zu erwarten? Denn eigentlich bilden Virenkrieg und Skylla ein Romanduo, das man als abgeschlossen betrachten könnte. Von ein paar Details abgesehen. Über diese losen Enden möchte ich schreiben.

25.8. Die Entstehung von Incubus

Währenddessen entsteht in aller Stille ein neuer Roman: Incubus. Falls Du Dich fragst, was dieser Titel bedeutet: Incubi sind Dämonen, die schlafende Frauen penetrieren, wobei sie schwere Albträume verursachen. Der Glaube an diese Dämonen ist älter als das Alte Testament. In Incubus wird es unter anderem um den fürchterlichen Erreger gehen, der im Roman in Pakistan wütet.

1.9. E-Book-Publikation

Vorteile, Nachteile, Experimente. Der Zusammenhang von Ungewissheit und Freiheit. Selfpublishing und Veröffentlichung via Verlag.

8.9. Der militärisch-industrielle Komplex und das Pentagon

Angedacht ist zu versuchen, die Beziehungen zwischen dem amerikanischen Verteidigungsministerium und den Rüstungskonzernen, aber auch der Sicherheitsindustrie in den USA zu skizzieren

15.9. Die Wahl in den USA

Zum Zeitpunkt, da diese Vorschau erstellt wurde (2.1.16), scheinen Donald Trump und Hillary Clinton als aussichtsreichste Kandidaten der beiden wichtigsten US-Parteien ins Rennen zu gehen, aber bis zu den Nominierungsparteitagen, die nun anstehen, kann noch eine Menge geschehen. Eine Analyse

22.9. Ramstein

Die US-Luftwaffenbasis in Ramstein (Rheinland-Pfalz) ist der größte US-Militärflugplatz außerhalb der USA — und maßgeblich für den Drohnenkrieg der Amerikaner. Ein Artikel über den Stand der Dinge.

29.9. Beste Geschäftsbeziehungen

Es ist kein Geheimnis, aber doch noch einmal der Erwähnung wert: Der US-amerikanische Bush-Clan, aus dem bisher zwei US-Präsidenten hervorgingen, pflegte beste Beziehungen zur „Carlyle Group“, einer Schattenbank. Manche nennen sie auch „Beteiligungsgesellschaft“. Auch der saudische Bin-Laden-Konzern hat bei Carlyle investiert. Der im Jahr 2011 getötete Osama bin Laden war der Halbbruder des aktuellen Konzernleiters Bakr bin Laden.

6.10. Die männliche Besessenheit von Größe

Ein Update meines Artikels von 2014, erneut festgemacht am Beispiel des Kreuzfahrtschiffes Queen Mary 2, das in Virenkrieg und Skylla eine wichtige Rolle spielt.

13.10. Was macht eigentlich …

… Donald Rumsfeld heute?

Artikel erscheint später.!

Wird fortgesetzt — vielleicht mit Deinen Vorschlägen?

Ecklogo neu kleinÜbersicht über die Romane von Skylla-Autor Lutz Büge –> HIER:

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

Zurück: –> Verlags-Startseite    –> Ybersinn-Startseite

Eine Antwort auf Der Skylla- Themenmarathon auf Ybersinn.de