U bis Z

.

Virexikon

Das Lexikon zum Virenkrieg-Zyklus von Lutz Büge

U bis Z

Das Virexikon wird ständig erweitert. Falls Dir ein Suchbegriff fehlt, sag uns bitte Bescheid.

Letzte Bearbeitung dieser Seite des Virexikon: 15.7.2019.

Zur Einleitung

Button Reality klein 2United Fruit Company: Früherer Name des heutigen Konzerns Chiquita Brands International, der sich 1990 umbenannte. Das Unternehmen ist wegen seiner Mitarbeiter- und Umweltpolitik mehrfach in die Kritik geraten. In den USA wurde eine Sammelklage wegen Unterstützung kolumbianischer Paramilitärs eingebracht. Das „Schwarzbuch Markenfirmen“ wirft dem Konzern unter anderem „Ausbeutung in Bananenplantagen, Kinderarbeit, sexuelle Belästigung, Einsatz von gefährlichen Pflanzengiften“ vor (zitiert nach Wikipedia). Zum Wikipedia-Artikel: → HIER.

Button Fiction klein 2United Steel & Weapons (USW): US-Rüstungskonzern mit Zentrale in Dallas. Schwergewicht im Aktienindex NASDAQ. Stellt unter anderem urangehärtete Munition her, die im Irakkrieg von den US-Truppen verschossen wurde. Diese Munition ist bis heute ein → Alphastrahler. In den → Virenkrieg-Romanen wird USW u.a. von Stanley → Rossiter gemanagt, der im zweiten → Tribunal auf der → Queen Mary 2 als → SCOUT-Mitglied entlarvt wurde. Seitdem ist Rossiter verschwunden. Am Ende des Romans →  Skylla – Virenkrieg II feiert USW sein 150-jähriges Jubiläum mit einer großen Party im Dallas-Convention-Center, an der auch der frühere US-Präsident George W. → Bush teilnimmt.

USS George W. H. Bush: US-amerikanischer Flugzeugträger der Nimitz-Klasse. In Dienst gestellt im Jahr 2009. In den → Virenkrieg-Romanen ist die mit ihrem Begleitverband im Mittelmeer im Einsatz. Wikipedia-Artikel: –> HIER.

USS Idaho: Fregatte der US Navy. Wird im Roman → Virenkrieg – Erstes Buch von einem unbekannten U-Boot versenkt.

USS Sacramento: Atomgetriebenes Jagd-U-Boot der US Navy. Los Angeles Klasse. Verrichtet im Roman → Virenkrieg – Erstes Buch Patrouillendienst zur Sicherung des Seegebietes vor der → Chesapeake Bay zusammen mit der → USS Ticonderoga.

USS Sequoyah: Fregatte des US-Navy. Ersetzt im Roman → Incubus – Virenkrieg III die untergegangene → USS Idaho beim Patrouillendienst in der → Chesapeake Bay. Sie ist eines der ersten US-Kriegsschiffe, das man nach einem bedeutenden Angehörigen der einem der → First Nations benannt wurde.

USS-Texas: Jagd-U-Boot der Virginia-Klasse. Ersetzt im Roman → Incubus – Virenkrieg III die schwer beschädigte → Ticonderoga beim Patrouillendienst in der → Chesapeake Bay.

USS-Ticonderoga: Atomgetriebenes Jagd-U-Boot der US Navy. Los Angeles Klasse. In Dienst gestellt im Jahr 1988. Verrichtet im Roman → Virenkrieg – Erstes Buch Patrouillendienst zur Sicherung des Seegebietes vor der → Chesapeake Bay zusammen mit der → USS Sacramento. Wird bei einem U-Boot-Gefecht schwer beschädigt. Steht im Zentrum des → Ticonderoga-Skandals, der im Roman → Evan – Virenkrieg IV eine Rolle spielt.

USS Harry S. Truman: US-amerikanischer Flugzeugträger der Nimitz-Klasse. In Dienst gestellt im Jahr 1998. In den → Virenkrieg-Romanen wird sie zusammen mit ihrem Begleitverband vor die Ostküste der USA beordert, um den Menschen nach → 6/11 ein Gefühl der Sicherheit zu geben. Spielt eine wichtige Rolle im Roman → McWeir – Virenkrieg V. Wikipedia: –> HIER.

Vane, Laura: Mitglied der Warren-II-Kommission. Historikerin mit Schwerpunkt Neue Mittelamikeranische Geschichte unter dem Einfluss der CIA.

Vice: „Vice – Der zweite Mann“ ist der Titel eines US-amerikanischen Spielfilms über das Leben von Richard → Cheney, der von Christian Bale gespielt wurde. → Virenkrieg-Autor Lutz → Büge hat den Film in einem Artikel im Rahmen der Reihe „Das → Virenkrieg-Finale“ unter der Überschrift „Das schwarze Herz“ rezensiert.

Virenkrieg 1:Virenkrieg – Erstes Buch. Erster Teil des → Virenkrieg-Zyklus.

Virenkrieg 2:Skylla – Virenkrieg II. Zweiter Teil des → Virenkrieg-Zyklus.

Virenkrieg 3: Incubus – Virenkrieg III. Dritter Teil des → Virenkrieg-Zyklus.

Virenkrieg 4:Evan – Virenkrieg IV. Vierter Teil des → Virenkrieg-Zyklus.

Virenkrieg 5:McWeir – Virenkrieg V. Fünfter und letzter Teil des → Virenkrieg-Zyklus.

Virenkrieg 1 neuVirenkrieg – Erstes Buch: Erster Roman des → Virenkrieg-Zyklus von Lutz → Büge.  Erschienen 2013 zunächst als Ebook, 2015 als gedrucktes Buch im → Ybersinn-Verlag. Virenkrieg – Erstes Buch erzählt die Geschichte des Genetikers Jan Metzner ab dem Tag, an dem seine Schwester Meike entführt wird, bis zur Selbstinfektion mit der Biowaffe → Skylla. In einem zweiten Handlungsstrang wird die Vorgeschichte erzählt, die zwei Jahre vor dem Hauptgeschehen spielt und von Jans Freund Michael → Schwartz handelt, der zum Whistleblower und Überläufer wird. Eine dritte Haupthandlung berichtet von Justin → Darkwater, einem US-amerikanischen Biowaffen-Ingenieur, der fassungslos mit ansehen muss, wie die → Queen Mary 2 mit seinen beiden Söhnen an Bord von Terroristen der → Islamischen Allianz entführt wird. Der Roman besteht aus einem Vorspann, einem Prolog und zehn Kapiteln. Kapitel 7 setzt mit der Entführung des Kreuzfahrtschiffes das eskalierende Geschehen des Romanzyklus in Gang. Im Rahmen der Artikelserie „Das → Virenkrieg-Finale“ hat Autor Lutz → Büge im Artikel „Wie und warum alles begann: Virenkrieg – Erstes Buch“ über weitere Hintergründe geschrieben. Mehr Informationen über gibt es außerdem → HIER.

Virenkrieg-Finale: Unter diesem Oberbegriff erscheinen ab 1. Januar 2019 jeden Dienstag Artikel von Lutz → Büge auf Ybersinn.de, welche die Veröffentlichung der Romane → Incubus – Virenkrieg III, → Evan – Virenkrieg IV und → McWeir – Virenkrieg V in den Jahren 2019 und 2020 begleiten. Die Artikel behandeln Hintergründe der Romane, indem sie einzelne Aspekte des Romangeschehens herausgreifen und beleuchten. Es gibt unter anderem historische Artikel, die aufzeigen, wie das Romangeschehen mit unserer Gegenwart verquickt ist. Lutz Büge gibt seinen Leserinnen und Lesern so Einblicke in seine Arbeit. Es gibt einen Artikel auf Ybersinn.de, der unter der Überschrift „Das Virenkrieg-Finale“ alle diese Artikel auflistet und einen schnellen Überblick über die Vielfalt der Themen verschafft. Zu diesem Artikel geht es –> HIER.

Virenkrieg Sidelines: Geplante Serie von Kurzromanen, die offene Handlungsstränge der Hauptromane des → Virenkrieg-Zyklus aufgreifen und vertiefen. Bisher ist in dieser Serie nur der Roman Die → JFK-Akten erschienen. Ybersinn.de informiert über die Serie: → HIER.

Virenkrieg-Zyklus: Fünfteiliger, groß angelegter, dystopischer Zyklus von Romanen um den Genetiker Jan → Metzner, der im globalen Konflikt zwischen dem Westen und der islamischen Welt unfreiwillig eine entscheidende Rolle zu spielen beginnt (siehe auch → Dystopie.) Während er um seine Selbstbestimmung ringt, die ihm praktisch vollständig genommen wurde, muss er seine Rolle in diesem globalen Konflikt durchstehen. Die eskalierende Entwicklung, die im fünften Teil  → McWeir – Virenkrieg V ihr Finale erfährt, wird im ersten Teil  → Virenkrieg – Erstes Buch ab Kapitel 7 mit der Entführung des Kreuzfahrtschiffes → Queen Mary 2 eingeleitet. Die Virenkrieg-Romane zeichnen sich durch Realitätsnähe und viele tief recherchierte Inhalte aus. Autor Lutz  → Büge bezeichnet die Romane trotzdem als  → Science Faction. Daneben gibt es aber auch fantastische Elemente. So verfügt die Hauptfigur Jan → Metzner über eine → paranormale Gabe, mit der er aufgewachsen ist und die er als → Spüren bezeichnet. Außerdem konstruiert Lutz Büge im Zentrum seines Zyklus eine Verschwörungstheorie rund um das Attentat auf den US-Präsidenten John F. → Kennedy, die durch nüchterne Erzählweise und viele scheinbar sachliche, in Wirklichkeit aber meist fiktive Details erstaunlich realistisch wirkt und plausibel erscheint. Der Zyklus wird seit 2013 veröffentlicht. Virenkrieg – Erstes Buch erschien zunächst als zehnteilige Kurzromanserie in der Kindle-Edition von Amazon. Zu dieser Zeit brachte Lutz Büge seine Romane als Selfpublisher auf eigene Faust heraus. Auch Skylla – Virenkrieg II erschien zunächst nur als Ebook. 2015 wurde der → Ybersinn-Verlag gegründet, um die Romane auch in gedruckter Form herauszubringen. Der Strategie des Verlags folgend, der Ebooks als eigenständige Veröffentlichungsform begreift, werden auch die folgenden Teile zunächst als Ebooks mit später folgender Print-Veröffentlichung erscheinen. Der Virenkrieg-Zyklus geht zurück auf eine Vorlage namens „Virenkrieg“, die im Jahr 2001 beinahe vom Eichborn-Verlag veröffentlicht worden wäre. Diese Vorlage ist gewachsen und wurde erweitert und besteht nun aus den fünf Romanen → Virenkrieg – Erstes Buch, → Skylla – Virenkrieg II, → Incubus – Virenkrieg III, → Evan – Virenkrieg IV und → McWeir – Virenkrieg V. Begleitend dazu gibt es ein als Serie konzipiertes Label namens → Virenkrieg Sidelines mit Spin-Off-Geschichten, die um die Haupthandlung kreisen. Auf Ybersinn.de gibt es eine ausführliche Einführung in den Zyklus und seine Hintergedanken: → HIER.

Virexikon: Lexikon zum → Virenkrieg-Zyklus von Lutz → Büge, das unter anderem zwischen realen und fiktiven Inhalten der Romanserie unterscheidet und viele reale Hintergründe der Romane erklärt. Im Rahmen der Artikelserie „Das → Virenkrieg-Finale“ wurden letzte Neuerungen und Änderungen im Artikel „In neuer Struktur: Das Virexikon wurde überarbeitet“ erklärt. Zur Einführung ins Virexikon geht es → HIER.

Button Fiction klein 2VOTAR-Rezeptor: Oberflächenmolekül auf der Membran von Herzzellen infolge einer Infektion mit → Charybdis als Vorstufe des Einsatzes von → Skylla, eines tödlichen Virus, das so programmiert wurde, dass es nur Wirtszellen infizieren kann, die VOTAR auf ihren Oberflächen zeigen. VOTAR steht für „Viraler Omikron-Transferase-affiner Rezeptor“. Das zugrundeliegende Gen stammt aus dem Erbgut einer seltenen Meeresschnecke, die nur im Gebiet um die Cook-Inseln in der Südsee vorkommt. Es wurde dem Erbgut von Charybdis per biotechnischer Manipulation hinzugefügt. Als geistiger Vater dieses Konzeptes gilt der Nobelpreisträger Samuel → McWeir.

Walker, Sam: Ehemaliger Angehöriger der US-Navy, heute im Ruhestand. Pflegt das Hobby des Marinebeobachters, d.h. er beobachtet und verfolgt zusammen mit Gleichgesinnten die Schiffsbewegungen in der Chesapeake Bay.

Walker, Stewart Mathew: Manager des Werftkonzerns → Newport Shipping, der bis zu seinem Aufgehen in → Northop Gruenman im Jahr 1971 alle Flugzeugträger der US-Marine gebaut hat. Großvater von Betsy →Debeer.

Walsh, Harvey: Professor für forensische Pathologie an der Universität Seattle, Chefpathologe des dortigen Forensischen Instituts. Mordopfer im Roman → Skylla – Virenkrieg II.

Walters, Leonard: Professor für Kommunikationswissenschaften an der Universität Amherst. Später Nationaler Sicherheitsberater des Präsidenten. Von ihm stammt die Aussage, die Leitmotiv des Romans → Skylla – Virenkrieg II ist: „Gewalt erzeugt Gegengewalt. Wenn Sie diesen Teufelskreis durchbrechen wollen, müssen Sie anfangen zu reden. Irgendwann. Wenn Sie nicht reden wollen, dann wollen Sie diesen Teufelskreis nicht durchbrechen. Dann stellt sich als nächstes die Frage: Was haben Sie davon, dass der Teufelskreis funktioniert?“

Button Fiction klein 2Walter-Metzner-Stiftung: In den 1960er Jahren von Walter →Metzner gegründete Stiftung, der zum Ziel gesetzt war, die Verstrickungen der Familie Metzner in den Nationalsozialismus aufzuarbeiten und Projekte zu fördern, welche die Seilschaften zwischen Industriellen und Politikern, zwischen Wirtschaft und Politik aufklären sollten. Metzners Bruder Hendryk → Metzner war ein Beispiel für eine solche Verstrickung und lieferte damit vielleicht Metzners Motiv zur Gründung dieser Stiftung.

Warner, Sylvia: Unerfahrene CIA-Agentin. Auftritte in → Evan – Incubus IV und McWeir – Virenkrieg V.

War on terror: Krieg gegen den Terror, ausgerufen unter dem Eindruck von → 9/11 als → Nato-Bündnisfall. Es handelt sich jedoch nicht um einen Krieg im engeren Sinn, bei dem Staaten gegen Staaten agieren, sondern um einen asymmetrischen Krieg, bei dem Staaten gegen Terrororganisationen agieren, welche eher im Untergrund aktiv sind. Allerdings wurden auch Bestrebungen von Terrororganisationen beobachtet, staatliche Strukturen zu gründen, so im Fall des → IS oder im → Virenkrieg-Zyklus im Fall des fiktiven → Kalifats des Bezwingers. Der war on terror wurde vom US-Präsidenten George W. →  Bush ausgerufen. Unter dem Vorwand, Krieg gegen den Terror zu führen, griffen die USA im Jahr 2003 den Irak an. Zuvor engagierten sie sich schon in der UN-Operation → Enduring Freedom in Afghanistan. Der Begriff „war on terror“ ist eigentlich ein Euphemismus, denn Krieg bedeutet Terror, und Terror mündet in Krieg, wie sich zeigt. Es handelt sich um ein Etikett, das den militärischen Aktionen der USA angeheftet wurde, um sie besser in die Öffentlichkeit bringen zu können. Die Weltgemeinschaft saß diesem Marketing-Trick im Fall des Irakkriegs nur teilweise auf. Zahlreiche Staaten, darunter Deutschland, versagten den USA ihre direkte Beteiligung am Feldzug. Unstrittig ist, dass Gewalt Gewalt erzeugt. Die Initiatoren des war on terror blieben die Erklärung bis heute schuldig, warum sie glauben, dass es möglich sei, terroristische Gewalttaten ausgerechnet durch Gewalt nachhaltig unterbinden zu können. Tatsächlich gilt gerade der Irakkrieg als Terroristenzuchtprogramm.
Im Rahmen der Artikel-Serie „Das → Virenkrieg-Finale“ hat sich Autor Lutz → Büge in vielen Artikeln mit dem war on terror und seinen Hintergründen auseinandergesetzt: „Der ‚war on terror‘ – Die Grundlagen„, „Der ‚war on terror‘ – Woher kommt Islamismus?„, weitere folgen.

Button Reality klein 2Warren, Earl: Von 1953 bis 1969 oberster Bundesrichter der USA. Stand der → Warren-Kommission vor, die das Attentat auf John F. → Kennedy untersuchen sollte. Zum Wikipedia-Artikel über Warren: HIER.

Button Reality klein 2Warren-Kommission: Untersuchungskommission, die am 29. November 1963 von US-Päsident Lyndon B. → Johnson zur Untersuchung des Attentats auf → John F. Kennedy eingerichtet wurde. Außer dem namengebenden Earl → Warren gehörten ihr der ehemalige CIA-Direktor Allen Welsh → Dulles an, die beiden Senatoren John Sherman Cooper (Republikaner) und Richard B. Russell (Demokraten), die beiden Kongressabgeordneten Gerald Ford (Republikaner, später US-Präsident) und Hale → Boggs (Demokraten) sowie der Lobbyist und Politikberater John Jay McCloy. Unter dem maßgeblichen Einfluss von Dulles favorisierte die Kommission die Einzeltätertheorie, wonach John F. → Kennedy von Lee Harvey → Oswald erschossen worden sei. Zeugenaussagen, die in andere Richtungen führten, ging die Kommission nicht nach. Sie entwickelte auch die Theorie von der → magischen Kugel (magic bullet) die allein auf einem verschlungenen Kurs vor sieben Schusswunden bei Kennedy und dem vor ihm sitzenden texanischen Gouverneur verantwortlich gewesen sein soll. McCloy und Boggs hatten erhebliche Zweifel an dieser Theorie und wurden von Dulles lange bearbeitet, bis sie den Abschlussbericht der Kommission schließlich unterschrieben. Wikipedia-Artikel zur Warren-Kommission: → HIER.

Button Fiction klein 2Warren-II-Kommission: Untersuchungskommission, die im Februar 2025 ihre Arbeit aufnimmt, um die wieder aufgetauchten → JFK-Akten durchzuarbeiten und wissenschaftlich aufzubereiten. Leiter der Kommission ist Professor Edward → Lewis, ihr prominentestes Mitglied ist der ehemalige Cop aus Seattle Marc →  Johnson.

Button Reality klein 2Waterboarding: Verhörmethode, die mit einer Simulation von Ertrinken Erkenntnisse gewinnen will.  Zählt zu den → erweiterten Verhörmethoden. Eingeführt bzw. in das Arsenal der Methoden aufgenommen, die von US-Ermittlern und CIA-Agenten eingesetzt werden dürfen, um Informationen zu gewinnen, wurde Waterboarding durch Richard → Cheney. Zum Wikipediartikel –> HIER.

Button Fiction klein 2We Need Protection (WNP): Blog der Bürgerinitiative → Without. Bedeutendster Autor ist Reverend Joseph → Paxton, ein evangelikaler Prediger. Details golgen.

Weaver, Randy: Politischer Berater, Wahlkampfmanager und Redenschreiber von Joey →  Calderon. Ursprünglich Konkurrent von Philipp → Schwartz jr. im Team das Präsidentschaftskandidaten, später in friedlicher Koexistenz mit Schwartz. Gab der Wahlkampagne Calderons das JFK-Image.

Weißes Haus: Amtssitz des US-Präsidenten.

Whitaker, Robin: Blogger aus Dallas, gehört zum → Basics-Netzwerk.  Hat Belege dafür beschafft, dass Mafia-Auftragsmörder am 21. und 22. November 1963 im Hotel „Trinity Inn“ in Dallas übernachtet haben.

White, Edward: Fiktiver Jurist und im → Virenkrieg-Zyklus Erfinder des Begriffs „gegnerischer Kombattant“, der Kriegsgefangenen, die eigentlich nach den → Genfer Konventionen behandelt werden müssten, jegliche Rechte nimmt. Hat in → Virenkrieg  – Erstes Buch einen kurzen Auftritt im ersten Tribunal der Entführer der → Queen Mary 2.

Button Reality klein 2Wiedergeborener: Konservativer Christ, dessen Glauben durch ein Erweckungs- oder Bekehrungserlebnis entfacht oder beflügelt wurde. Das kann durch eine Predigt geschehen, wenn ein Gläubiger plötzlich ein überwältigendes Glücksgefühl erlebt. Im Fall des ehemaligen US-Präsidenten George W. → Bush geschah dies in einer Bibelgruppe, in der er mit anderen Männern die Bibelverse von der Konversion des Paulus las. Der, eigentlich ein Verfolger der Christen, hatte eine Begegnung mit Jesus, von der in der Apostelgeschichte des Lukas berichtet wird. Infolge dieser visionären Erscheinung erblindete er und konnte tagelang nichts essen. Schließlich ließ er sich taufen, kehrte sich von seinem früheren Lebenswandel ab und verkündete von nun an, dass Jesus Gottes Sohn sei. Weil die entscheidende Begegnung unweit von Damaskus geschehen sein soll, werden solche Erweckungs- bw. Bekehrungserlebnisse umgangssprachlich als „Damaskuserlebnis“ bezeichnet. Wiedergeborene zeichnen sich häufig durch Intoleranz und Sendungsbewusstsein aus und glauben, Gutes tun zu sollen. Viele von ihnen müssen als → Fundamentalisten gelten, etwa wenn sie die Bibel buchstäblich nehmen und glauben, dass die Schöpfung sich genau so zugetragen habe, wie im Schöpfungsbericht (Genesis) der Bibel niedergelegt (Kreationismus). Diese Anschauung ist bei US-amerikanischen → Evangelikalen weit verbreitet. sie  Wikipedia zu Erweckungsbewegungen: –> HIER. Zum Stichwort Damaskuserlebnis: –> HIER.

Wilkinson, George: Direktor des → American Enterprise Institute.

Wilton, Neill: In den 1960er Jahren Manager des Konzerns Kellog, Brown & Roots. Siehe The → Committee.

Winter, Alfred: Manager des Pharmakonzerns → MediGen, Schwiegervater des Biowaffen-Ingeieurs Justin → Darkwater. Wurde im dritten → Tribunal an Bord der → Queen Mary 2 beschuldigt, einen unreifen Anthrax-Impfstoff an afghanischen Häftlingen getestet zu haben. Mehr als hundert Menschen sollen dabei umgekommen sein. Winter wird seit dem Tribunal vermisst. Ehefrau Norah Winter, Tochter Sonja → Winter.

Button Fiction klein 2Without: Internet-Bewegung der „Bürger ohne Schutz“, angeführt von dem → evangelikalen Prediger Robert → Paxton.

Whitfield, Nigel: Brigadegeneral des US Marine Corps, Kommandeur des Marine-Corps-Stützpunkts → Quantico.

Ybersinn.de: Webseite und Blog von → Virenkrieg-Autor Lutz → Büge. Gegründet 2011, erste Text-Veröffentlichung am 10. September 2011. Neben satirischen Inhalten und seinen Foto-Projekten unter dem Titel  „Blicke“ (mehr dazu → HIER) veröffentlicht Büge hier Informationen und Hintergründe zu seinen Romanen.

Ybersinn-Verlag: Im April 2015 gegründeter Kleinverlag, in dem die Romane von Lutz → Büge seitdem erscheinen. Verleger ist Büges Lebenspartner Thomas Vögele. Der Ybersinn-Verlag will auch andere Autoren veröffentlichen, konnte sich aber bisher noch nicht angemessen um den Ausbau des Programms kümmern. Ziel ist es, Bücher zu machen, „die wir selbst gern lesen und nicht mehr aus der Hand legen wollen“ (Thomas Vögele). Über die Methode, Publikationen des Verlags vorzubereiten, hat Autor Lutz Büge im Artikel „Virenkrieg und Qualitätskontrolle“ im Rahmen des Virenkrieg-Finales geschrieben. Mehr Information über den Verlag gibt es → HIER.

Ecklogo neu kleinZadzouk, Ahmed Mohammed: Islamischer Theologe, Gelehrter der Al-Azhar-Universität von Kairo und deren Großscheich. Steht für eine Lehre, die deutlich liberaler ist als die der Fundamentalisten. Musste nach dem Staatsstreich der Islamisten aus Kairo fliehen, wurde von König → Abdallah zum Sprecher der → Schura gemacht und versucht, von Amman aus die Reform des Islam durchzusetzen.

Button Fiction klein 2Zwölf, Die: → Eine überparteiliche Gruppe von zwölf Abgeordneten des Repräsentantenhauses, jeweils zur Hälfte aus Demokraten und Republikanern sowie aus Männern und Frauen bestehend. Allen gemeinsam ist, dass ihnen in → Incubus – Virenkrieg III belastendes Material gegen die → CIA zugespielt wird.

Ecklogo neu kleinBisher wurden folgende Virenkrieg-Romane im Print veröffentlicht:

Bestellbare Romane 2017 klein

Drei weitere werden folgen.

Ecklogo neu kleinVon  Lutz Büge gibt es diese Bücher und E-Books:

+++ Lutz Büge +++ Werk +++ Der Neue +++  News  +++ Shop +++

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME