Uschi, Lotte und Amerika (1996)

.

Uschi, Lotte und Amerika (1996)

.

Uschi Lotte und AmerikaLotte sagt ja, ihr geht das Fliegen wider die Natur. Uschi hat sich immer gefragt, woher Lotte das weiß. Lotte ist nämlich noch nie geflogen. Die Kultur der Schnellebigkeit, sagt Lotte. Mit solchen Begriffen schmeißt die nämlich gern um sich. Das ist bei ihr einfach so: Andauernd erfindet sie Wörter, die keiner versteht. Uschi hat keine Ahnung, was der das bringt. Wenn Lotte mal nach Amerika geht, sagt Lotte – was allerdings mehr als unwahrscheinlich ist, weil Lotte auf Amerika generell nämlich alles andere als gut zu sprechen ist -, jedenfalls geht sie dann nur mit dem Schiff. Wegen der Entfernung. Damit sich ihr die Realität nicht verzerrt. Lotte ist von der Art, die alles weiß, aber keine Ahnung hat. Eine Kulturschlampe. Eine Kulturschlampe ist eine, die sich immerzu mit allem auseinandersetzen will, was ihr gerade über den Weg läuft.

.

Uschi kommt soeben aus Amerika zurück. Am Freiburger Hauptbahnhof steigt sie in die Straßenbahn und ist, wie man heute so schön sagt, gründlich “pissed”. Sie will nicht zurückkehren, sie will in Amerika sein, wo sie grenzenlose Freiheit erlebt hat. Und dann steht ihr auch noch Lotte wieder bevor, die blöde Kuh, die ihr Amerika vorher so richtig madig zu reden versucht hat, die Kulturschlampe, die sich immerzu auseinandersetzen muss, egal womit.

Ein frecher kleiner Roman, der mit Geschlechterrollen spielt und nicht direkt verrät, dass Uschi keine Frau ist. Aus gewissen Indizien kann man zwar folgern, dass mit Uschi irgendetwas „nicht ganz stimmt“, aber das hielt eine Leserin nicht davon ab, mich nach einer Lesung anzusprechen: Sie wolle mir unbedingt gratulieren — noch nie sei eine Frau so treffend beschrieben worden wie Uschi in Amerika. Dieses Lob fand ich großartig! Witzig war, dass diese Lesung in der fahrenden Straßenbahn gehalten wurde, auf der Route, auf der Uschi im Roman vom Freiburger Hauptbahnhof nach Hause fährt. Das war damals ein kulturelles Großereignis in Freiburg und hat mir großen Spaß gemacht.

Dies ist mein erster veröffentlichter Roman. Uschi, Lotte und Amerika erschien 1996 beim Freiburger Sternwald-Verlag. Das Cover habe ich selbst gezeichnet, wie wohl auch zu sehen ist. Die Fortsetzung Reife Leistung erschien 1998 beim Hamburger Verlag MännerschwarmSkript.

Uschi, Lotte und Amerika. Roman. Sternwald-Verlag Freiburg. 126 Seiten. ISBN 3980439038. Vergriffen.

Ecklogo neu klein

Von Lutz Büge stammen diese Bücher und E-Books:

gesamtpalette-201612-klein.

+++ Facebook +++  News  +++ Ybersinn-Verlag +++ Shop +++ 

+++ HOME +++

Ecklogo neu klein