„Virenkrieg“ trifft „White House Down“ und „Olympus has fallen“

Virenkrieg

Roman-Zyklus von Lutz Büge

Evan – Virenkrieg IV (Ebook)

Biowaffen, Geheimorganisationen
und einsame Entscheidungen –
die Menschheit am Rand ihrer Auslöschung.

„Willkommen in einer Welt, in der es keine saubere Trennung
mehr gibt zwischen Gut und Böse, richtig und falsch.“

Frankfurter Rundschau

.

„Virenkrieg“ trifft „White House Down“ und „Olympus has fallen“

Leserinnen und Leser meiner Virenkrieg-Romane wissen seit dem ersten Band, dass den USA ein Putsch droht. Ich werde natürlich jetzt nichts verraten, denn vielleicht willst Du, was ich natürlich hoffe, die Romane lesen. Ich verrate nur so viel: Im neuen Roman Evan – Virenkrieg IV eskaliert diese Gefahr. Hübsch ausgedrückt, nicht wahr?

Virenkrieg-Autor Lutz Büge
schreibt auf Ybersinn.de über
die Hintergründe seines Romanzyklus.

Auch dieses fiktive Szenario hat filmische Bezüge. In meinen Artikeln, in denen ich auf dieser Webseite das Erscheinen der Romane begleite, habe ich schon Einiges darüber geschrieben. Daher wird Dich das Folgende vielleicht wundern: Der Bezug zu den Filmen „White House Down“ von Roland Emmerich und „Olympus Has Fallen“ von Antoine Fuqua ist weitaus lockerer als zwischen meinen Romanen zu Filmen wie etwa zu „Lawrence von Arabien“, „Contagion“, „JFK“ oder „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“. Sowohl „White House Down“ als auch „Olympus Has Fallen“ erzählen die Geschichte eines Putsches bzw. einer Attacke auf das Weiße Haus. Beide Szenarien sind jedoch unrealistisch, wenn auch spannend in Szene gesetzt. „White House Down“ habe ich hier auf Ybersinn.de vor Längerem  sogar rezensiert.

Beide Filme dienen lediglich der Unterhaltung. Sie sind letztlich harmlos und drücken sich um die wirklich wichtigen Fragen herum. In „Olympus Has Fallen“ überfällt ein nordkoreanisches Terrorkommando das Weiße Haus und bringt es mitsamt dem Präsidenten in seine Gewalt. Wie gesagt: Unterhaltsam – und zugleich völlig albern. Das Szenario von „White House Down“ ist einen Tick realistischer, doch ebenfalls überkonstruiert: Ein krebskranker Vater, der seinen Sohn in Afghanistan verloren hat, rächt sich am Präsidenten dafür, dass der den Sohn in diesen Einsatz geschickt hat. Dazu bedient sich der Vater, der zufällig Chef des Secret Service im Weißen Haus ist, ebenfalls eines Terrorkommandos.

Beide Filme zeigen, wie die USA filmisch mit Bedrohungen und Terror umgehen: Sie halten sich die wirklich relevanten Fragen vom Hals, indem sie von einem Actioneffekt zum nächsten eilen und den Zuschauer atemlos und unfähig lassen, sich Fragen wie die folgenden zu stellen: Wo ist der Kern der Bedrohung? Was erzählen mir diese Filme eigentlich? Dass die USA sich ständig bedroht fühlen? Warum glauben die das? Nicht dass es keine Bedrohungen gäbe – doch anderen brennenden Themen wie dem Waffenwahn oder Amokläufen hat sich das Blockbusterkino bisher nicht mit auch nur annähernd vergleichbarer Darstellungswut genähert. Beide Filme bleiben also an der Oberfläche, sie sind Massenware. Kann man durchaus mal gucken, aber es bleibt nichts zurück.

Das Bedrohungsszenario in Evan – Virenkrieg IV ist ein ganz anderes. Es wirft eine grundlegende Frage auf: Wie bedroht ist die Demokratie? Diese Frage würde man sich nach „White House Down“ und „Olympus Has Fallen“ nie stellen. Sie wird nicht einmal angekratzt. Die Bedrohung der Demokratie ist aber leider real – und zwar heute, bei uns in Deutschland ebenso wie in den USA. Aus vielen Gründen. In den USA zerstört Präsident Donald Trump die Demokratie, indem er Lügen zur Basis seiner „Politik“ macht. Seine Fans jubeln ihm dafür zu! Sie müssen das Establishment in Washington wirklich sehr hassen – und ignorieren dabei, dass Donald Trump selbst zum Establishment gehört. Die Demokratie ist dort aber auch dadurch in Gefahr, dass sich zahlreiche Abgeordnete und Senatoren hinter den Präsidenten stellen aus Angst, nicht wiedergewählt zu werden. Wenn Lüge zum System wird, stirbt letztlich das Vertrauen. Dann ist jeder sich nur noch selbst der Nächste.

Es ist also kein Putsch nötig, um die Demokratie zu demontieren. Es geht auch aus dem Inneren der Ordnung heraus, sogar durch gewählte Staatsoberhäupter, wie die Beispiele Russland, Türkei oder auch Ungarn zeigen. Und in Deutschland erhalten Politiker, die erklärt haben, die Demokratie abschaffen zu wollen, bei Landtagswahlen ein Viertel der Stimmen. Die Gefahr ist real. Evan – Virenkrieg IV zeigt, was wir verlieren könnten.

Nächste Woche: Die „Islamische Allianz“, Gegenspielerin des Westens

Das Virenkrieg-Finale – Eine Übersicht

.

+++ Virenkrieg-Zyklus +++  Evan – Virenkrieg III +++ Lutz Büge +++

.

Romane von Lutz Büge im Buchhandel und in E-Book-Shops:

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME