Was ist normal? / Qu’est-ce qui est normal?

Was ist normal? / Qu’est-ce qui est normal?
Cluny (1997)

267
Manche Leute haben vielleicht Probleme. Andere eher nicht. Madame Laurence Leboeufquisiffle gehörte zur ersten Sorte. Du konntest von außen nicht feststellen, ob sie vielleicht Probleme hatte. Viele ihrer Mitmenschen hielten Madame Laurence für weitgehend normal, aber was ist schon normal? Sie war eine fleißige Kirchgängerin, lobte den Herrn dreimal am Tag, grüßte auf der Straße und war zu allen freundlich. So weit, so gut. Es mag auch noch als normal gelten, dass auf dem Terrassentisch vor Madame Laurences Haus stets eine gefüllte Gießkanne stand. Den Grund dafür erfuhren die Nachbarn erst nach Madame Laurences Tod. Ihre Tochter Hortense erzählte ihn herum: Das Wasser stand bereit, um das atomare Feuer zu löschen, für den Fall, dass die Amerikaner eine Atombombe über Cluny abwürfen. Mit dieser Angst also hatte Madame Laurence ständig gelebt? Was war nur in diesem Kopf vorgegangen? Wie kam man auf eine solche Idee? Die Menschen in Cluny erfuhren es nie, denn die einzige, die es vielleicht wusste, nämlich Tochter Hortense, heiratete einen Mann namens Victor Lavachequiaboye, dessen Namen sie auch annahm, und verschwand gen Süden. Dort machte sie einige Jahre später Schlagzeilen, als sie einen Campingplatz mit dem Klammerbeutel puderte (Ybersinn berichtete). Manche Leute haben vielleicht Probleme.

.

Skylla Cover printJetzt im Buchhandel:

Skylla – Virenkrieg II.

Im Jahr 2024. Die Welt steht am Scheideweg.
Die USA haben Al-Qaida und den „Islamischen Staat“
niedergerungen und sind zum Überwachungsstaat
geworden. Erstmals seit Jahrzehnten erhebt in den USA
ein Präsidentschaftskandidat
seine Stimme für den Frieden.
2024 ist Wahljahr.
Doch die Feinde des Friedens
sind mächtig,
und sie verfügen über furchtbare Waffen,
etwa über das tückische Virus Skylla …

Das Virenkrieg-Epos geht weiter.

Thriller. Paperback. 390 Seiten. 14,90 €. Mehr Info: –> HIER.

Bestellung direkt beim Verlag –> HIER.

.

On aimerait avoir les problèmes de certains, et plutôt pas ceux d’autres. Madame Laurence Leboeufquisiffle faisait partie de la première sorte. De l’extérieur on ne remarquait pas si elle avait peut-être des problèmes. Bon nombre de ses semblables considéraient Mme Laurence comme assez normale, mais qu’est-ce qui est normal ? Elle allait avec ferveur à l’église, louait le Seigneur trois fois par jour, saluait les autres dans la rue et était avenante avec chacun. Jusqu’ici tout va bien. On peut même considérer comme normal que sur la table de la terrasse devant la maison de Madame Laurence il y avait toujours un arrosoir rempli. Les voisins ont appris la raison qu’après la mort de Madame Laurence. Sa fille Hortense criait sur les toits que l’eau était destinée à éteindre le feu nucléaire au cas où les Américains largueraient une bombe nucléaire  sur Cluny. Madame Laurence avait donc constamment vécu avec cette crainte? Qu’est-ce qui s’est passé dans cette tête ? Comment une telle idée lui était venue ? Les habitants de Cluny ne l’ont jamais appris, parce que la seule personne qui le savait peut-être, à savoir sa fille Hortense, s’est mariée à  un homme nommé Victor Lavachequiaboye, dont elle a pris aussi le nom et a disparu en direction du Sud. Là, elle a fait les gros titres quelques années plus tard, quand sur un camping, elle s’est poudrée avec le panier pour pinces à linge (voir l’article d’Ybersinn). On aimerait avoir les problèmes de certains.

(Cluny, Département Saône-et-Loire, Frühjahr / printemps 1997. Scan von einem Papierfoto / numérisation à partir d’une photo papier.)

 

Logo fertig kleinNr. 268/ No. 268 der Fotoserie / de la série de photos
365 Blicke / 365 vues

Nächstes Bild / photo suivante
Voriges Bild / photo précédente


Bildschnitt und Text können sich vom Original dieses Beitrags unterscheiden. Du findest es unter der laufenden Nummer im Archiv.

Ecklogo neu kleinVon 365-Blicke-Autor Lutz Büge gibt es diese Bücher und E-Books im Buchhandel und in allen E-Book-Shops:

+++ Autor  Lutz Büge +++ Übersetzerin Edith Matejka +++ Werk +++   News  +++

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME

Ecklogo neu kleinAchtung: Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ungefragt verwendet und/oder weiterverbreitet werden, sobald sie den Vermerk “© Lutz Büge” tragen. Verlinkungen hingegen sind natürlich jederzeit erlaubt und erwünscht. Mise en garde: toutes les photos sont soumises au droit d’auteur et ne doivent pas être utilisées et/ou diffusées sans autorisation, dès que la mention “© Lutz Büge” figure dans la photo. Par contre les mises en lien sont bien sûr autorisées et souhaitées.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>