„Skylla – Virenkrieg II“ erscheint als Buch

VerlagslogoDies ist einer jener Momente. Ein Buch erscheint! Für Autoren ist dieser Moment fast magisch: Was vorher nur als Textdatei existierte, wurde schwarz auf weiß auf Papier gedruckt und gebunden und zu einem Buch komprimiert, das man in Händen halten kann. Und auch für Verleger ist dieses Geschehen großartig. Ich bin Verleger, weil ich Bücher liebe — und die Romane von Lutz Büge sind ein Genuss. Für mich ist dies ein großer Moment, in dem ich der Öffentlichkeit ein neues Buch von Lutz vorstellen und anbieten darf. Ich wünsche Skylla – Virenkrieg II viel Erfolg!

.

Skylla – Virenkrieg II erscheint als Buch

Das Wichtigste in Kürze: +++ Skylla – Virenkrieg II erscheint am 4. Mai als Buch +++ Das Buch unterscheidet sich vom E-Book +++ Skylla bildet zusammen mit Virenkrieg – Erstes Buch eine weitgehend abgeschlossene Handlungseinheit +++ Incubus – Virenkrieg III erscheint frühestens in zwei Jahren +++

Virenkrieg 2 SkyllaEs ist soweit: Skylla – Virenkrieg II kommt in den Buchhandel. Darauf hat Manche/-r schon seit Längerem gewartet. Ursprünglich war das Erscheinen des Romans als Print-Ausgabe für Herbst 2016 angekündigt. Das ließ sich leider nicht einhalten. Wir bitten um Verständnis!

.
Der „Neue“
von Spannungsautor
Lutz Büge
.
Mehr Info
–> HIER.

.

Aber jetzt ist es endlich soweit: Skylla – Virenkrieg II erscheint am 4. Mai als gedrucktes Buch aus dem Ybersinn-Verlag. Die viele Arbeit hat sich gelohnt! Wir freuen uns riesig über das neue Baby!

Es ist natürlich wieder ein böses Baby. Etwas anderes ist bei diesem Thema nicht denkbar. Erneut geht es einerseits um Biowaffen, genauer: um Skylla & Charybdis. Mit dieser Zwei-Komponenten-Biowaffe sind politische Attentate kein Problem mehr. Sie funktioniert analog zu einem Luftschlag per Drohne. Das Opfer wird zunächst markiert. Beim Luftschlag per Drohne passiert so was per Laser und Satellit. Bei Skylla & Charybdis wird dieser Teil der Arbeit vom Bakterium Charybdis übernommen. Eine Infektion mit ihm verläuft weitgehend harmlos, mitunter sogar unbemerkt, aber wer  einmal Kontakt mit Charybdis hatte, ist fortan markiert als Ziel für Skylla, ein Virus. Wie tödlich es ist, wissen Leserinnen und Leser schon aus Virenkrieg – Erstes Buch. Warum es so tödlich ist, darum geht es unter anderem in Skylla – Virenkrieg II, denn der Genetiker und Mikrobiologe Jan Metzner probiert es im Selbstversuch. Ein Gottesurteil.

Zuspitzung des Weltgeschehens

Skylla – Virenkrieg II ist die Fortsetzung von Virenkrieg – Erstes Buch. Wir empfehlen allen, die sich interessieren, zuerst Virenkrieg – Erstes Buch zu lesen. Denn außer um Biowaffen geht es um Weltpolitik, um den „clash of civilizations“ zwischen Westen und islamischer Welt. Autor Lutz Büge hat die Zuspitzung des Weltgeschehens, die wir aktuell erleben, in die Zukunft hochgerechnet. Sein Virenkrieg-Zyklus ist keine Science Fiction, sondern fußt auf wissenschaftlichem und politischem Realismus mit einer gewissen Prise Verschwörungstheorie. Das Ergebnis erstaunt.

Virenkrieg Cover 001.

„Willkommen in einer Welt,
wo es keine saubere Trennung
mehr gibt
zwischen Gut und Böse,
richtig und falsch.“

Frankfurter Rundschau

Mehr Info über Virenkrieg – Erstes Buch:–> HIER.

.

Wer Virenkrieg – Erstes Buch kennt, begegnet in Skylla – Virenkrieg II alten Bekannten. Außer Jan Metzner ist Michael Schwartz wieder dabei. Die Geschichte dieses Whistleblowers oder Vaterlandsverräters — wie man seine Aktionen bewertet, hängt stark von der jeweiligen Perspektive ab — wird in Skylla – Virenkrieg II zu Ende erzählt. Auch Justin Darkwater, der Biowaffen-Ingenieur, ist wieder dabei und hat ein einschneidendes Erlebnis. Es gibt aber auch neue Figuren, die Lutz Büge hier in seinen Romanzyklus einführt: Michaels jüngerer Bruder Phil Schwartz reüssiert als Redenschreiber im Wahlkampf Joey Calderons — denn wir schreiben das Jahr 2024, in den USA wird gewählt, und das Land steht vor einer echten Richtungswahl. Und Detective Hillary Landsdale bekommt es in Seattle kurz vor ihrer Pensionierung mit dem womöglich kniffligsten Mordfall ihrer gesamten Laufbahn zu tun: Der Nobelpreisträger Samuel McWeir ist tot. Alles sieht nach Gift aus. Dann stirbt auch der Pathologe, der die Leiche des Nobelpreisträgers obduziert hat — jedoch nicht an Gift (oder an Skylla), sondern durch einen Schuss ins Herz. Hillary ahnt bald, dass sie es mit einem Gegner zu tun hat, der ihr haushoch überlegen ist. Doch sie nimmt den Kampf auf.

Drei Handlungsstränge

Alles hängt mit allem zusammen — das war der Titel des ersten Teils von Virenkrieg – Erstes Buch in der allerersten Veröffentlichung. Im Jahr 2013 war der Roman zuerst in einer zehnteiligen Version als E-Book erschienen. Auch er hatte drei Handlungsstränge. Sie spielen in Weltgegenden, die weit voneinander entfernt sind, doch das Weltgeschehen verbindet sie miteinander. Diesem Konzept folgt auch Skylla – Virenkrieg II. Der Bunker Al-Isrā, wo Jan dem Skylla-Virus auf die Schliche zu kommen versucht, Liberty Island vor Manhattan, wo die Queen Mary 2 gestrandet ist, Baltimore, wo sich die Wahlkampfzentrale Joey Calderons befindet, und die windigen Straßen Seattles sind in einem großen erzählerischen Bogen miteinander verknüpft. Und man erfährt nun auch mehr darüber, was die Geheimorganisation SCOUT plant.

Neu ist: Der Ybersinn-Verlag gibt zwei Versionen desselben Stoffes heraus. Das E-Book und der gedruckte Roman unterscheiden sich! Doch das E-Book bleibt unverändert im Handel, so wie es vor rund einem Jahr erschienen ist. E-Book-Leserinnen und -Leser mögen es gern ausführlicher. Beim Druck jedoch muss man sich konzentrieren! Skylla – Virenkrieg II ist wieder ein echter Schmöker, ein dickes Ding, ein Buch, wie ich es mag: Man hat was in der Hand, und das ist nicht nur keine Kleinigkeit, sondern man will es auch nicht mehr weglegen. Genau das ist mein persönliches Lese-Erlebnis. Ich habe Skylla – Virenkrieg II im Lauf der Entstehungsgeschichte mehrfach gelesen. Im gedruckten Buch, so wie es jetzt herauskommt, lege ich die optimale und eindringlichste Form vor.

Die Fortsetzung braucht mehr Zeit

cover-ebookUrsprünglich war angekündigt, die Teile des Virenkrieg-Zyklus im Jahres-Rhythmus erscheinen zu lassen. So war Incubus – Virenkrieg III schon für Herbst 2017 angesetzt. Das können wir nicht einhalten. Der Autor hat erklärt, dass er mehr Zeit braucht. Die Handlung ist komplex, die Figuren anspruchsvoll. Eine literarische Studie zu einer der Hauptpersonen des Romans hat Lutz 2016 veröffentlicht: Die JFK-Akten.

Das Attentat auf Jophn F. Kennedy gilt als aufgeklärt.
Doch wenn alles ganz anders war?

Die JFK-Akten

Kurzroman. Buch und E-Book. Mehr Info: –> HIER.

Dies ist also bereits bekannt: Wir werden in Incubus – Virenkrieg III dem Ex-Arcivar Kenneth Fitzgerald wiederbegegnen. Ich weiß auch schon wie, denn ich hatte das Privileg, das erste Skript von Incubus lesen zu dürfen. Der Autor hat es zwar verworfen, aber er hat mir gesagt, dass die Grundzüge der Kenneth-Figur erhalten bleiben. Daneben bleibt uns Leserinnen und Lesern natürlich auch die Hauptfigur des Jan Metzner erhalten. Phil Schwartz wird sich weiterhin als Politikberater im Wahlkampf des Joey Calderon betätigen, und im dritten Handlungsstrang begegnet uns außer Kenneth auch Detective Marc Johnson wieder, der in Skylla – Virenkrieg II an der Seite von Hillary Landsdale ermittelt hat.

Genug zum Ausblick auf die Zukunft. Jetzt geht es erst einmal um Skylla – Virenkrieg II. Der Roman bildet zusammen mit Virenkrieg – Erstes Buch eine Handlungseinheit innerhalb des Virenkrieg-Zyklus. Das heißt: Die beiden Bücher kann man als abgeschlossen lesen. Am Ende von Skylla – Virenkrieg II bleiben natürlich ein paar Fragen offen. Anders formuliert: Es hängen ein paar lose Handlungsenden heraus. Und dort werden sie ein Weilchen hängenbleiben. Zu den Gründen, warum Lutz Büge diesen Wechsel in der Strategie der Veröffentlichung gewünscht hat, wird er selbst in den kommenden Tagen auf dieser Webseite Stellung nehmen.

Skylla – Virenkrieg II ist ein böses Baby

Spannung von vorne bis hinten, unerwartete Entwicklungen und diesmal sogar so etwas wie ein Happy End – wer Thriller und Krimis mag, wird Skylla mögen. Vielleicht geht es der einen oder dem anderen unter den LeserInnen sogar so wie mir, dass er/sie sich in das Ekelpaket Hillary Landsdale verliebt, den Detective aus Seattle mit den kompromisslosen Ansichten. Ich kann versprechen:

  • Wer verstehen will, warum Michael Schwartz die USA verrät – in Skylla erfährt er es;
  • es wird deutlich, wer hinter der Biowaffe Skylla steckt und was er eigentlich damit vorhat;
  • SCOUT plant Unerhörtes;
  • die Geschichte der entführten Queen Mary 2 und der Menschen an Bord gelangt an ihr Ende.

Skylla ist ein Thriller um Biowaffen, Geheimorganisationen und einsame Entscheidungen – die Menschheit am Rand ihrer Auslöschung. Ein rundherum böses Baby, spannend und anregend geschrieben, so dass man das Buch nicht mehr weglegen will. Wohl bekomm’s!

Ecklogo neu kleinVon Lutz Büge gibt es diese Bücher und E-Books:

+++ Lutz Büge +++  Werk +++   News  +++ Shop +++

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>