Nr. / No. 46: Capdenac-Gare

cover-ebookDas Attentat auf John F. Kennedy gilt offiziell als aufgeklärt.

Doch wenn alles ganz anders war?

.

Die JFK-Akten

Kurzroman von Lutz Büge

Jetzt im Buchhandel und als E-Book.

Mehr Info –> HIER.

Direktbestellung beim Verlag: –> HIER.

Linie

.

Logo 52 fertig kleinIn der Foto-Serie
52 Blicke / 52 vues
folgt heute das Bild

.

Dans la série de photos
52 Blicke / 52 vues
aujourd’hui, l’image suit

.

Nr.  / No. 46
Bedrohliche Ausmaße / Proportions menaçantes
Capdenac-Gare /

.

46.

Der Landschaftsverbrauch durch Waldwuchs nimmt in manchen Teilen Frankreichs mittlerweile bedrohliche Ausmaße an. Jetzt schlug der Verband für Zivilisation und Schienenlegung (VZS) in Paris Alarm. Jahrzehntelang habe man sich bemüht, das Land zu zivilisieren, indem man es unter anderem mit Schienenwegen durchzogen habe. Doch jetzt rücke der Wald immer näher. Dafür macht der VZS vor allem die Landflucht junger Französinnen und Franzosen verantwortlich: Junge Menschen flöhen in die Städte, statt mutig den Kampf gegen den wildgewordenen Wald vor Ort aufzunehmen. „Wohin soll das führen?“, fragt der VZS-Vorsitzende Etienne Frimeur. „Bald wird halb Frankreich bewaldet sein, und dann?“ Schon jetzt würden in manchen Vorstädten Bäume die Türen einrennen. Beim Verband für Straßenführung und Zivilisation (VSZ) hingegen sieht man die Dinge gelassener. Gerade seien ein paar schöne neue Autobahnen in Bau, und es sei nicht zu erkennen, dass der Wald damit nicht einverstanden sei. Der VSZ-Vorsitzende Jean-Pierre Maldormir: „Aus unserer Sicht halten die Bäume weitgehend still.“ Ist das nicht eine gute Nachricht?

(Capdenac-Gare, Département Aveyron, Frühjahr 2015. Digitalfoto.)

La consommation de paysage en raison de la croissance des forêts atteint aujourd’hui des proportions menaçantes dans certaines régions de France. Maintenant, l’Association pour le progrès des infrastructures et l’aménagement ferroviaire  (APIAF) à Paris a sonné l’alarme. Pendant des décennies on s’est efforcé d’améliorer les infrastructures, par exemple en installant des voies ferrées à travers le pays. Pourtant actuellement la forêt se rapproche. Pour l’APIAF  ce phénomène est principalement responsable de l’exode rural de jeunes Françaises et Français : les jeunes se réfugient dans les villes, au lieu de d’engager hardiment la lutte contre la forêt devenue sauvage chez eux. « Où cela mènera-t-il ? », demande le Président de l’APIAF Etienne Frimeur. « Bientôt la moitié de la France sera boisée et ensuite ? » A l’heure actuelle déjà des arbres enfonceraient des portes dans certaines banlieues.  Cependant l’Association pour l’aménagement routier et le progrès des infrastructures (APARPI) voit les choses plus sereinement. Quelques belles nouvelles autoroutes seraient en construction et il n’y aurait aucun signe comme quoi la forêt ne soit pas d’accord. Le président de l’APARPI Jean-Pierre Maldormir : « De notre point de vue les arbres ne bougent pas. » N’est-ce pas une bonne nouvelle ?

(Capdenac-Gare, Département Aveyron, printemps 2015. Photo numérique.)

Figeac.

Zum nächsten Bild von 52 Blicke/52 vues /photo suivante  –> HIER / ICI

Zum vorigen Bild von 52 Blicke/52 vues /photo précédente  –> HIER / ICI

Einleitung / introduction  –> HIER / ICI

Ecklogo neu kleinNeu von Lutz Büge:

cover-ebookDie JFK-Akten

Virenkrieg Sidelines Nr. 1
Kurzroman (Print- und E-Book)

„Ich möchte Sie porträtieren als den Mann, der schon heute weiß, was die USA erst im Lauf des nächsten Jahres erfahren werden, und ich möchte versuchen, in Erfahrung zu bringen, ob uns eine Luftnummer erwartet oder ob Sie so etwas wie das menschgewordene schlechte Gewissen Amerikas sind.“
Kenneth starrte die Journalistin an. Woher wusste sie das mit dem Gewissen?
Das sind meine eigenen Gedanken!
„Sie kennen den Inhalt der JFK-Akten?“, fragte sie.

.

Das Attentat auf John F. Kennedy
gilt offiziell als aufgeklärt.
Doch wenn alles ganz anders war?

.

Kenneth Fitzgerald ist Archivar des US-Nationalarchivs. Ihm obliegt die Betreuung der JFK-Akten, deren Sperrfrist am 31.12.2016 endet. US-Präsident Obama ist der einzige, der die Veröffentlichung der Akten noch verhindern kann. Kenneth setzt sich bei ihm dafür ein, dass die Akten geschlossen bleiben, doch er bekommt eine Abfuhr. Von der Journalistin Diane Arnsworth erfährt Kenneth, dass auch Lobbyisten der Rüstungsindustrie die Verlängerung der Sperrfrist erwirken wollten. Gewisse Kreise scheinen daran interessiert zu sein, dass die Akten nicht veröffentlicht werden. Sie könnten sogar in Gefahr sein — und mit ihnen Kenneth, der als einziger lebender Mensch ihren Inhalt kennt …

Polit-Thriller vor historischem Hintergrund. Markenzeichen des Autors: saubere Recherche, realistische Zeichnung von Figuren — und ein Schuss Humor. Die Protagonisten von Die JFK-Akten kehren wieder im Virenkrieg-Zyklus desselben Autors. Die JFK-Akten erscheint in der neuen Serie Virenkrieg Sidelines, die Nebenhandlungen des Virenkrieg-Zyklus aufgreift und vertieft.

Download des E-Books in der Kindle-Edition bei Amazon –> HIER.
Das gedruckte Buch gibt es im Buchhandel oder per Direktbestellung –> HIER.
Mehr Info zur Serie Virenkrieg Sidelines –> HIER.
Mehr zum Virenkrieg-Zyklus –> HIER.

Ecklogo neu klein

Von Lutz Büge stammen folgende E-Books und Bücher:

gesamtpalette-201612-klein

+++ Facebook +++ Twitter +++

Eine Antwort auf Nr. / No. 46: Capdenac-Gare

  1. maiillimi sagt:

    ach, ach, ach…es gibt wieder grynes licht zum kommentieren…
    und wo sind die kommentare?
    na, dann wollen wir mal reanimieren…und zwar mit einem ernsten, serioesen beitrag:
    einer noch nicht veroeffentlichten studie der freundschaftsgesellschaft amazonas – aveyron /baumtausch“ konnte man entnehmen, dass die meisten der abgewanderten franzosen nicht vor dem waldwucher in die staedte geflohen sind, sondern sich in einem tropenwaldschutzgebiet in brasilien zusammen mit einer dort indigenen widerstandsgruppe (gegen strassenbau und abholzung, statt dessen fyr wasserwegerschliessung verschanzt haben.
    ist das der ybersinnredaktion etwa entgangen?