Geänderte Strategie / Nouvelle stratégie

Geänderte Strategie / Nouvelle stratégie
Pont du Gard (1994)

330

Entschuldigung, wir müssen noch mal über die sieben Brücken reden. Erinnert sich jemand an Jérôme Patiligula aus Nizza? Jenen Jérôme Patiligula, der seinerzeit die These vertrat, dass die erste jener sieben Brücken, über die Du (dem deutschen Liedgut zufolge) geh’n musst, die oben abgebildete sei? Grund dafür: Als der Pont du Gard errichtet wurde, habe es in Gallien insgesamt nur sieben Brücken gegeben, von denen sechs inzwischen zerstört oder von Aliens geholt worden sind (Ybersinn berichtete). Nun weiß aber jedes Kind, dass die Aliens keine Brücken holen, sondern lieber Menschen. Nachvollziehbar, denn Brücken sind im Vergleich zu Menschen doch ziemlich gewichtig. Natürlich kann niemand ausschließen, dass die Aliens zur Zeit der Gallier Brücken geholt und ihre Strategie erst später geändert haben. Wer weiß das schon? Allerdings ist der Pont du Gard keine Brücke, sondern ein Aquädukt. Jedenfalls hatte Patiligula angedroht, seine Forschung unter dem Titel „Aquädukt, Viadukt und Brücke — Die Siebenbrückenforschung im Begriffsnebel der political correctness“ zu publizieren. Die Veröffentlichung war für den 7. Mai 2052 angekündigt. Paliligulas Verlag machte nun auf einer Pressekonferenz einen Rückzieher: Die Veröffentlichung des Buchs sei nicht gewährleistet, da Patiligula soeben von Aliens geholt worden sei. Mit seiner Rückkehr sei nicht vor dem Jahr 2376 zu rechnen.

.

+++ Mehr Info +++ Shop +++

.

Mille excuses, nous devons parler à nouveau des sept ponts. Quelqu’un se souvient-il de Jérôme Patiligula de Nice ? Ce Jérôme Patiligula, qui a jadis défendu la thèse que le premier des ponts que vous devez traverser (selon une chanson allemande traditionnelle) est celui sur la photo ci-dessus ? Son explication : à l’époque de la construction du Pont du Gard on dénombrait un total de seulement sept ponts en Gaule, dont six sont maintenant détruits ou enlevés par les extraterrestres (voir l’article d’Ybersinn). Pourtant chaque enfant sait que les extraterrestres ne kidnappent aucun pont, mais de préférence des hommes. C’est compréhensible, car les ponts en comparaison avec les hommes pèsent assez lourd. Bien sûr, personne ne peut exclure que les extraterrestres à l’époque des Gaulois aient kidnappé des ponts et modifié seulement plus tard leur stratégie. Qui sait ? En outre le Pont du Gard n’est pas un pont mais un aqueduc. De toute manière Patiligula avait menacé de publier ses recherches intitulées « Aqueduc, viaduc et pont – la recherche heptapontale dans la nébuleuse conceptuelle du politiquement correct ». La publication de cet ouvrage de référence sur la recherche heptapontale a été annoncée pour le 7 mai 2052. Lors d’une conférence de presse médiatisée, l’éditeur de Paliligula a rectifié le tir: la publication du livre ne serait pas garantie, car Patiligula venait d’être enlevé par des extraterrestres. Son retour ne serait pas attendu avant l’année 2376.

(Pont du Gard, Département Gard, Sommer / été 1994. Scan von einem Dia / numérisation à partir d’une diapositive.)

 

Logo fertig kleinNr. 330 / No. 330 der Fotoserie / de la série de photos
365 Blicke / 365 vues

Nächstes Bild / photo suivante
Voriges Bild / photo précédente


Bildschnitt und Text können sich vom Original dieses Beitrags unterscheiden. Du findest es unter der laufenden Nummer im Archiv.

Ecklogo neu kleinVon 365-Blicke-Autor Lutz Büge gibt es diese Bücher und E-Books im Buchhandel und in allen E-Book-Shops:

+++ Autor  Lutz Büge +++ Übersetzerin Edith Matejka +++ Werk +++   News  +++

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME

Ecklogo neu kleinAchtung: Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ungefragt verwendet und/oder weiterverbreitet werden, sobald sie den Vermerk “© Lutz Büge” tragen. Verlinkungen hingegen sind natürlich jederzeit erlaubt und erwünscht. Mise en garde: toutes les photos sont soumises au droit d’auteur et ne doivent pas être utilisées et/ou diffusées sans autorisation, dès que la mention “© Lutz Büge” figure dans la photo. Par contre les mises en lien sont bien sûr autorisées et souhaitées.

2 Antworten auf Geänderte Strategie / Nouvelle stratégie

  1. Walter Kuckertz sagt:

    Da war doch Prof. Dreimann (ist der Name richtig? Bei mir holen die Alians manchmal schon die Namen.) schon weiter in seiner Sieben-Brücken-Forschung. Wie war das nochmal?