Eher breit als hoch / Plus large que haut

Eher breit als hoch / Plus large que haut
Saint-Amans-des-Cots (2005)

256
Die Debatte über den Kirchturm beginnt allmählich zu nerven. Was haben sich die Feministinnen vom Symposium „Der Kirchturm, Quell des Geglöcks“ bloß gedacht? Den Kirchturm quer- oder gar flachlegen — wer kommt auf solche Ideen? Ob statt Kirchenglocken Klangschalen denkbar wären, um die Gläubigen zum Gebet zu rufen? Vorstellbar mag vieles sein. Von überallher aus Frankreich erreichen uns derzeit Fotos, die beweisen wollen, dass der Kirchturm generell weitaus vielseitiger sei, als jene Feministinnen wohl unterstellten. Dieser hier etwa ist auf den ersten Blick als Gegenentwurf zum klassischen Kirchturm erkennbar. In der Tat ist er eher breit als hoch. Das Bild wurde uns von einer Bürgerinitiative namens MOFAT geschickt und kommt aus einer Gegend, von der man bisher nicht einmal wusste, dass dort überhaupt Kirchtürme existieren: vom Lot. Zunächst tappten alle im Dunklen: Wofür steht MOFAT? Aber wozu haben wir hier beim Ybersinn eine der recherchierfreudigsten Redaktionen weltweit? Diese Bürgerinitiative existiert tatsächlich, und sie hat sogar ein Mitglied: Mofat Thomas, den einzigen Damenwäscheträger im Dorf. Es handelt sich übrigens um den Ortspfarrer. Nun ja, wie sagte einst der Herr? Nobody is perfect, but tanga is hot.

.

Skylla Cover printJetzt im Buchhandel:

Skylla – Virenkrieg II.

Im Jahr 2024. Die Welt steht am Scheideweg.
Die USA haben Al-Qaida und den „Islamischen Staat“
niedergerungen und sind zum Überwachungsstaat
geworden. Erstmals seit Jahrzehnten erhebt in den USA
ein Präsidentschaftskandidat
seine Stimme für den Frieden.
2024 ist Wahljahr.
Doch die Feinde des Friedens
sind mächtig,
und sie verfügen über furchtbare Waffen,
etwa über das tückische Virus Skylla …

Das Virenkrieg-Epos geht weiter.

Thriller. Paperback. 390 Seiten. 14,90 €. Mehr Info: –> HIER.

Bestellung direkt beim Verlag –> HIER.

.

Le débat sur le clocher d’église commence doucement à taper sur les nerfs. Que s’imaginaient au juste les féministes du symposium « Le clocher, source de sonnerie » ? Un clocher de biais – ou même à plat – qui a de telles idées ? Est-ce qu’au lieu de cloches des bols chantants seraient concevables pour appeler les fidèles à la prière ? On peut imaginer beaucoup de choses. De de la France entière nous recevons actuellement des photos censées prouver que le clocher d’église est généralement bien plus varié que les dites féministes voulaient faire croire. Celui-ci est reconnaissable au premier coup d’œil comme une alternative au clocher d’église classique. En effet, il est plutôt plus large que haut. La photo nous a été envoyée par une initiative citoyenne appelée MOFAT et vient d’une contrée dont jusqu’à présent on ne savait même pas qu’il y existe des clochers, du Lot plus précisément. D’abord, tous étaient devant une énigme : que veut dire MOFAT ? Mais pourquoi Ybersinn aurait les journalistes d’investigation  les plus pro au monde ? Cette initiative citoyenne existe bel et bien, et elle a même un membre : Mofat Thomas, le seul au village à porter de la lingerie féminine. En passant, il s’agit du prêtre de la paroisse. Eh bien, que le Seigneur a dit un jour ? Nobody is perfect, but tanga is hot.

(Saint-Amans-des-Cots, Département Aveyron, Sommer / été 2005. Digitalfoto / photo numérique.)

 

Logo fertig kleinNr. 257/ No. 257 der Fotoserie / de la série de photos
365 Blicke / 365 vues

Nächstes Bild / photo suivante
Voriges Bild / photo précédente


Bildschnitt und Text können sich vom Original dieses Beitrags unterscheiden. Du findest es unter der laufenden Nummer im Archiv.

Ecklogo neu kleinVon 365-Blicke-Autor Lutz Büge gibt es diese Bücher und E-Books im Buchhandel und in allen E-Book-Shops:

+++ Autor  Lutz Büge +++ Übersetzerin Edith Matejka +++ Werk +++   News  +++

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME

Ecklogo neu kleinAchtung: Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ungefragt verwendet und/oder weiterverbreitet werden, sobald sie den Vermerk “© Lutz Büge” tragen. Verlinkungen hingegen sind natürlich jederzeit erlaubt und erwünscht. Mise en garde: toutes les photos sont soumises au droit d’auteur et ne doivent pas être utilisées et/ou diffusées sans autorisation, dès que la mention “© Lutz Büge” figure dans la photo. Par contre les mises en lien sont bien sûr autorisées et souhaitées.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>