Lustvolle Abgründe / Abîmes voluptueuses

Lustvolle Abgründe / Abîmes voluptueuses
Quisait (1997)

122.

Der Roman „50 Shades of Grey“ führte zahllose Menschen in die Abgründe lustvoll bemäntelter häuslicher Gewalt ein. Der Witz dabei: Viele dieser Menschen hielten das für neu. Ist es aber natürlich gar nicht, denn das ist alles schon nachzulesen beim Marquis de Sade (1740 bis 1814). Dessen Nachfahre, der Literaturwissenschaftler Quentin de Sade, präsentierte auf dem letztjährigen Salon du livre in Paris eine literarische Sensation: eine Schrift aus dem Nachlass seines berühmten Vorfahren, die den Titel „50 Shades of Graisse“ trägt. Nach der Lektüre könnte man beinahe glauben, dass es häusliche Gewalt schon immer gegeben hat! In seinem Laboratorium (Bild oben) hat Quentin de Sade all die perversen Praktiken, die in „50 Shades of Graisse“ detailliert beschrieben werden, lustvoll ausprobiert. Die Welt erfährt nun erstmals, wie man Eier aufschlägt, Fett auslässt, Kaninchen und Fische ausnimmt und Fleisch anbrät. Doch damit nicht genug: Wer der Roulade oder dem Rollbraten bisher nicht seinen Willen aufzuzwingen vermochte, wird von „50 Shades of Graisse“ in die Grundlagen der Bondage-Kunst eingeführt und so in die Lage versetzt, das aufsässige Miststück dorthin zu bekommen, wo es hingehört. Kritiker lobten „50 Shades of Graisse“ einhellig als „das bessere Kochbuch“.

.

Skylla Cover printIn Kürze im Buchhandel:

Skylla – Virenkrieg II.

Im Jahr 2024.
Die Welt ahnt nicht,
wie nahe sie
dem Abgrund ist.

Das Virenkrieg-Epos geht weiter.

Thriller. Buch und E-Book. Mehr Info: –> HIER

Ab 4. Mai im Handel. Vorbestellungen –> HIER.

.

Sous le manteau de la volupté, le roman „50 nuances de Grey“ a fait découvrir à d’innombrables personnes l’abîme de la violence domestique. Le plus drôle est que beaucoup de ces gens ont pensé que c’était nouveau. Mais ce ne l’est évidemment pas, car tout est déjà décrit par le Marquis de Sade (1740-1814). Son descendant, le critique littéraire Quentin de Sade, a présenté l’année dernière au Salon du livre de Paris une sensation littéraire: un écrit provenant de la succession de son célèbre ancêtre, portant le titre de „50 nuances de Graisse“. Après la lecture, on pourrait presque croire que la violence domestique existe depuis toujours! Dans son laboratoire (photo ci-dessus) Quentin de Sade a voluptueusement essayé toutes les pratiques perverses décrites en détail dans „50 nuances de Graisse“. Le monde apprend pour la première fois comment il faut casser des œufs, faire fondre la graisse, vider des lapins et des poissons et faire sauter la viande. Mais ce ne est pas tout: celui qui auparavant ne réussissait pas à imposer sa volonté à une paupiette ou un rôti ficelé, est introduit par „50 nuances de Graisse“ dans les bases de l’art du bondage, et ainsi il est en mesure de mettre l’insoumise salope à sa place méritée. Les critiques ont salué à l’unanimité „50 nuances de Graisse“ comme «le meilleur livre de cuisine ».

(Vauvenargues, Département Bouches-du-Rhone, Frühjahr / printemps 1997. Scan von einem Negativ / Numérisation à partir d’un négatif.)

 

Logo fertig kleinNr. 123 / No. 123 der Fotoserie / de la série de photos
365 Blicke / 365 vues

Nächstes Bild / photo suivante
Voriges Bild / photo précédente


Bildschnitt und Text können sich vom Original dieses Beitrags unterscheiden. Du findest es unter der laufenden Nummer im Archiv.

Ecklogo neu kleinVon Lutz Büge gibt es diese Bücher und E-Books:

+++ Lutz Büge +++ Übersetzerin Edith Matejka +++ Werk +++   News  +++ Shop +++

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME

Ecklogo neu kleinAchtung: Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ungefragt verwendet und/oder weiterverbreitet werden, sobald sie den Vermerk “© Lutz Büge” tragen. Verlinkungen hingegen sind natürlich jederzeit erlaubt und erwünscht. Mise en garde: toutes les photos sont soumises au droit d’auteur et ne doivent pas être utilisées et/ou diffusées sans autorisation, dès que la mention “© Lutz Büge” figure dans la photo. Par contre les mises en lien sont bien sûr autorisées et souhaitées.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>