Archiv der Kategorie: Amduat

„Amduat“ heißt ein Romanzyklus von Lutz Büge, der die Geschichte des Abenteurers Theo Magenheim erzählt. Es geht um Abenteuer, Ägypten und Archäologie. Bisher wurden die Romane „Der Osiris-Punkt“ und „Der hölzerne Pharao“ als Ebooks veröffentlicht. Drei weitere befinden sich in Planung. Siehe auch unter „Romane“ in der Navi-Leiste dieser Seite.

Natürliche und unnatürliche Mumien

Menschen kriegen Kinder, Autoren kriegen Romane. Das soll nun nicht heißen, dass Autoren keine Menschen wären. Aber ihre Romane sind jedenfalls keine Kinder. Nicht im biologischen Sinn. Man kann jedoch bildhaft sagen: Die Romane wachsen beim Schreiben heran und bereiten … Weiterlesen

Auf den Spuren von Ramses II.

Menschen kriegen Kinder, Autoren kriegen Romane. Das soll nun nicht heißen, dass Autoren keine Menschen wären. Aber ihre Romane sind jedenfalls keine Kinder. Nicht im biologischen Sinn. Man kann jedoch bildhaft sagen: Die Romane wachsen beim Schreiben heran und bereiten … Weiterlesen

Fünf Jahre „Der Osiris-Punkt“: Weil es Spaß macht

Menschen kriegen Kinder, Autoren kriegen Romane. Das soll nun nicht heißen, dass Autoren keine Menschen wären. Aber ihre Romane sind jedenfalls keine Kinder. Nicht im biologischen Sinn. Man kann jedoch bildhaft sagen: Die Romane wachsen beim Schreiben heran und bereiten … Weiterlesen

Publiziert am von Lutz Büge Kommentare deaktiviert für Fünf Jahre „Der Osiris-Punkt“: Weil es Spaß macht

Lass im Kopf die Sonne scheinen!

Menschen kriegen Kinder, Autoren kriegen Romane. Das soll nun nicht heißen, dass Autoren keine Menschen wären. Aber ihre Romane sind jedenfalls keine Kinder. Nicht im biologischen Sinn. Man kann jedoch bildhaft sagen: Die Romane wachsen beim Schreiben heran und bereiten … Weiterlesen

Der Bammel vor dem Loslassen

Menschen kriegen Kinder, Autoren kriegen Romane. Das soll nun nicht heißen, dass Autoren keine Menschen wären. Aber ihre Romane sind jedenfalls keine Kinder. Nicht im biologischen Sinn. Man kann jedoch bildhaft sagen: Die Romane wachsen beim Schreiben heran und bereiten … Weiterlesen

„In meinem Kopf entsteht ein Film“

. Dieses Interview habe ich mit Isa vor einem Jahr anlässlich des Erscheinens von „Der hölzerne Pharao“ geführt. Inzwischen sind wir viel weiter, inzwischen ist mein Roman „Virenkrieg“ in gedruckter Version erschienen, natürlich auch wieder mit einem Cover, das Isa … Weiterlesen

Publiziert am von Lutz Büge Kommentare deaktiviert für „In meinem Kopf entsteht ein Film“

Der Pentu-Papyrus

Wie erzählt man einen Papyrus? Da ist Fantasie gefragt. Lässt man ihn direkt übersetzen? Das wäre erzählerisch heikel, denn wenn man authentisch bleiben will, müsste man in Kauf nehmen, dass die Leserinnen und Leser vor dieser speziellen Sprache Reißaus nehmen … Weiterlesen

Sethos und ich (3): Was ist ein „starker Herrscher“?

Ich hatte angekündigt, in lockerer Folge über Sethos und mich zu schreiben. Der hölzerne Pharao, mein soeben erschienener neuer Roman, gibt mir Anlass, die Serie fortzuführen. Die Frage ist: Wie nähert man sich als Autor einer realen historischen Persönlichkeit an, … Weiterlesen

Publiziert am von Lutz Büge Kommentare deaktiviert für Sethos und ich (3): Was ist ein „starker Herrscher“?

Auf dem Schlossberg von Nizza

In meinem neuen Roman Der hölzerne Pharao wage ich eine Premiere: Zum ersten Mal lasse ich Gisèle Cochevelou ermitteln, die bretonische Detektivin mit der verrückenden Perücke. Ort ihrer Ermittlungen: Nizza an der Côte d’Azur. Suchen wir mal den Platz in … Weiterlesen

Wenn es draußen kalt ist …

Im Grunde ist Der Osiris-Punkt und sind auch die folgenden Romane des Amduat-Zyklus eine perfekte Winterlektüre. Heißa, es geht hinaus in die Wüste. Schluss mit Schneeschippen! Jetzt wird im Sand gebuddelt! Um dem Irrglauben vorzubeugen, dass Archäologen ein Leben wie … Weiterlesen