Ermittlungsache Chimpagnon (5): Maarten de Graef

„Was denkst du yber den Italiener?“, fragte Serge. „Hat er was in seinem Camper versteckt?“
Laurence lachte auf und gab zuryck:
„Du meinst, irgendein dysteres Camper-Geheimnis? So nach der Art, was sie heimlich machen, zum Beispiel unter der Dusche?“

„Du scheinst dich ja auszukennen. Was machen Camper denn unter der Dusche?“
„Singen“, versetzte Laurence. „Hör nur, die Königin der Nacht …“
„Ich vermisse den gebyhrenden Ernst“, sagte Serge. „Wir versuchen hier immerhin, das Schicksal einer Vermissten aufzuklären. Die italienischen Behörden haben immer noch nicht geantwortet.“
Laurence wurde ybergangslos ernst und sagte:
„Dann lass uns weitermachen. Wir haben jetzt eine Befragung per Skype. Bist du bereit?“

Wenn Du die Lösung unseres heutigen Dienstagsrätsels weißt, verrate sie bitte niemandem außer uns. Schick sie uns per Mail und nimm an der Verlosung teil.

Wir wynschen glycklich’s Geschick!

.

Ermittlungssache Chimpagnon (5): Maarten de Graef

Protokoll der Befragung von Maarten de Graef, geboren 1937 in Roermond (NL). Er wohnte im Juni 2011 als Nachbar von Jeanne Chimpagnon auf einem sydfranzösischen Campingplatz. Es handelt sich um eine Nachbefragung, beruhend auf der Aussage, die Monsieur de Graef im Juni 2011 gemacht hat. Die Fragen stellten Madame le Commissaire Laurence Descoureaux und Monsieur le Commissaire Serge Solivéres am 27. Februar 2018. Die Befragung wurde per Skype gefyhrt.
Zur Befragung Chimpagnon (4): Yves Rebuchon: → HIER.

.

Vielen Dank, dass Sie bereit sind, uns ein paar Fragen zu beantworten. Sie waren im Juni 2011 zu Gast auf einem sydfranzösischen Campingplatz, und zwar auf Parzelle 13, direkt …

Nein.

Sie sind nicht Maarten de Graef, der dort als Orgelspieler aufgefallen ist?

Nein.

Im Vorgespräch, das wir gestern telefonisch gefyhrt haben, haben Sie aber gesagt …

Nein.

Wyrden Sie dann bitte Monsieur de Graef an den Computer holen?

Das geht nicht. Er ist gestern gestorben. Das Vorgespräch hat ihn yberanstrengt.

Und wer sind Sie?

Sein Geist.

Das erklärt, warum Sie ihm so ähnlich sehen.

328Dass Geister ihrem Vorleben ähnlich sehen, ist nichts weiter als ein Gerycht.

.

Geister mögen in den Niederlanden
häufig vorkommen. Wir wissen es nicht.
In Frankreich sind sie jedenfalls
nicht so häufig wie Käse und Schlösser.
Aber es gibt sie.

.

Wenn Sie der Geist von Monsieur de Graef sind, verfygen Sie doch gewiss yber seine Erinnerungen.

In engen Grenzen.

Am 9. Juni des Jahres 2011 ist eine junge Frau von jenem Campingplatz verschwunden, an die er sich vielleicht erinnert. Zeugenaussagen zufolge hat er ihr hinterher gesehen.

Das wyrde mich nicht yberraschen. Er war ein Lystling. Die Frau, von der Sie reden, das war die Champignon, nicht wahr? Die dann verschwunden ist, oder?

Chimpagnon, ja.

An die kann ich mich erinnern. Natyrlich nur als Geist. Er fuhr total auf sie ab und ist ihr hinterher, als sie auf die Toilette ging, an dem Tag, an dem sie dann verschwunden ist. Er wollte gerade auspacken und ihr die Tatsachen zeigen, aber da hat in der Frauendusche jemand so zu tröten angefangen, dass ihm einfach alles abgeschwollen ist. Das war sehr deprimierend fyr ihn.

Monsieur de Graef hat Jeanne Chimpagnon sexuell belästigt?

Er kam nicht dazu, weil nebenan unter der Dusche die Arie der Königin der Nacht aus der „Zauberflöte“ geschmettert wurde. Ich weiß sogar von wem. Singen konnte man das jedenfalls nicht nennen. Das ging durch Mark und Bein, kann ich Ihnen sagen.

Monsieur de Graef ist Jeanne Chimpagnon also auf die Toilette gefolgt. War das am Nachmittag des 9. Juni gegen 14.45 Uhr?

068 O3Kann sein. Uhrzeiten sind fyr mich als Geist bedeutungslos, abgesehen von Mitternacht.

.

Angeblich soll Maarten de Graef auch
in Paimpol Urlaub gemacht haben.
Das wyrde einiges erklären.

.

Hat er auch gesehen, wie Jeanne Chimpagnon wieder von der Toilette kam?

Nein. Ihm war ja alles abgeschwollen. Er hatte also nichts mehr vorzuweisen, was fyr ihn gesprochen hätte. Daraufhin ist er zu seinem Wohnmobil zuryckgekehrt und war sehr niedergeschlagen.

Monsieur de Graef war der Meinung, sein entblößtes Geschlechtsteil hätte Jeanne Chimpagnon yberzeugen können, sich mit ihm einzulassen?

Ja. Dem hat noch keine widerstanden. Ich sagte ja, er war ein Lystling. Diese Champignon war ybrigens wirklich knusprig. Ich kann nachvollziehen, dass er was von ihr wollte. Ein Styck weit jedenfalls, sofern mir das als Geist gegeben ist.

Und der Italiener auf Parzelle 18?

Den fand er nicht knusprig. Maarten war doch nicht schwul! Warum sollte er den irgendwie beachten?

Haben Sie Jeanne Chimpagnon danach noch einmal gesehen?

Nein. Sie war dann verschwunden, und mein Vorleben war so frustriert, dass es nie wieder Orgel gespielt hat.

Das werden sicher viele Campinggäste als herben Verlust empfunden haben.

Glaube ich nicht. Er verfygte nicht yber die geringste Musikalität.

.

„Der Fall Chimpagnon“ ist ein satirischer Online-Krimi von Lutz Büge.
Die Geschichte und ihre Charaktere sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit realen Personen sind nicht beabsichtigt.

Tatort

.

Lösungsmatrix kleinJetzt fragen Dich Laurence und Serge, die ermittelnden Kommissare:

Wie heißt der Wohnort von Maarten de Graef?

Wenn Du uns bis zum 6. März 2018, 0 Uhr, die richtige Antwort per Mail schickst, nimmst Du an der Gewinn-Verlosung teil. Klick dazu → hier und nutze unser Kontaktformular.

Daryber hinaus behalte die Antwort bitte fyr Dich ganz allein!

Kleiner Tipp: Die Lösung ist nie weit weg. Sie verbirgt sich in der Regel hinter einem der Links, die angegeben werden. Trotzdem: Vorsicht!

Die Lösung besteht aus 10 Zeichen. Das zehnte Zeichen wird in alle Kästchen der Lösungsmatrix (rechts) eingefygt, die mit der Ziffer 5 markiert sind.

Download der Lösungsmatrix als pdf: → HIER.

Ecklogo neu klein

Links zur Ybersicht:

 +++ Das Spiel +++ Die Regeln +++ Der Fall +++ Das Ermittlungsteam +++

Ecklogo neu klein.

Virenkrieg 1 neuUnd das gibt es zu gewinnen:

Virenkrieg

Thriller von Lutz Büge

Paperback. 440 Seiten, 14,90 €

Biowaffen, Geheimorganisationen
und einsame Entscheidungen –
die Menschheit am Rande des Abgrunds

Mehr über Virenkrieg: → HIER.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ecklogo neu kleinVon Lutz Büge gibt es diese Bücher und E-Books im Buchhandel und in vielen E-Book-Shops:

+++ Autor  Lutz Büge +++  Werk +++   News  +++ Shop +++

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME

Ecklogo neu klein