Gewinnspiel-Auflösung und ein paar Leserbriefe

Heute ist der Dienstag nach dem Dienstag, und das bedeutet, dass heute das Rätsel vom 2. Januar aufgelöst und die richtige Antwort bekannt gegeben wird. Außerdem verkynden wir natyrlich sofort den Gewinner eines Exemplars des Thrillers „Virenkrieg – Erstes Buch“ von Lutz Buege.

Solche kriminalistischen Erkenntnisse myssen besprochen werden. Natyrlich ist hier auch Platz fyr die Diskussion unter Euch Fachleuten. Wie bewertet Ihr den Fall bisher? Habt Ihr vielleicht sogar schon eine Tendenz, eine Ahnung, was mit Jeanne Chimpagnon geschehen sein könnte?

Außerdem freuen wir uns, dass es mal wieder Leserbriefe gegeben hat. Die veröffentlichen wir gleich mit und beantworten sie auch sofort.

Kommenden Dienstag gibt es ein neues Rätsel. Allen TeilnehmerInnen am Ermittlungsteam wynschen wir glycklich’s Geschick!

.

Die richtige Antwort

Die Frage von Laurence Descoureaux und Serge Solivéres vom Dezernat fyr ungelöste Altfälle aus dem Dienstagsrätsel vom 2. Januar lautete: In welcher Ortschaft befindet sich der sydfranzösische Campingplatz, auf dem Jeanne Chimpagnon verschwand? Das war ziemlich einfach, nicht wahr? Die Lösung musste jeder/-m sofort ins Auge fallen, der/die auf die „Tatort“-Links geklickt hat, die ziemlich auffällig neben den Bildern platziert waren. Die richtige Antwort lautet: Marseillan-Plage.

Der erste Gewinner eines Exemplars des Romans „Virenkrieg – Erstes Buch“ von Lutz Buege ist

Norbert Zack aus Frankfurt

Er ist Mitglied der Facebook-Ermittlungsgruppe. Herzlichen Glyckwunsch!

Info zum Roman: → HIER.

Das siebte Zeichen aus diesem Lösungswort wird in alle Kästchen der Lösungsmatrix  eingefygt, die mit der Ziffer 1 markiert sind.

Und jetzt zu den Leserbriefen:

.

„Was mache ich, wenn ich zu Hause keinen Drucker habe?“

Zu: „Ermittlungssache Chimpagnon (1): Matthieu Tireux“ vom 2. Januar 2018

„Ich wyrde wirklich sehr gern bei Eurem Gewinnspiel mitnachen, aber ich habe zu Hause keinen Drucker und kann mir daher Eure Lösungsmatrix (rechts, Anm. d. Red) nicht ausdrucken. Was mache ich jetzt?“
Damian Maier, Wenigeroder

Ybersinn antwortet: Du hilfst dem Ermittlungsteam trotzdem und arbeitest einfach mit. Die Lösungsmatrix brauchst Du nur fyr die Auflösung des Gesamträtsels. An den jeweiligen Dienstagsrätseln kannst Du trotzdem teilnehmen, auch an den Verlosungen. Den vollen Spaß hast Du aber natyrlich nur, wenn Du auch die Matrix fyttern kannst. Es wird doch sicher irgendeine Möglichkeit fyr Dich geben, einen Ausdruck zu machen – bei einem Freund oder auf Arbeit? Fyr alle anderen: Hier gehts zum pdf von der → Lösungsmatrix.

„Gudrun kann nicht rechnen!“

Zu: „Programmänderung / Changement de programme“ vom 5. Januar 2018

„Ich verstehe nicht, warum alle Welt einen solchen Schiss vor Gudrun E. aus O. hat. Okay, sie hat es mit ihrer Byrgerinitiatve irgendwie hingekriegt, dass das Viadukt von Millau abgerissen und neugebaut werden musste, mit zwei oder drei Kreisverkehren mittendrin. Keine Ahnung, wie sie das durchdrycken konnte. Sie kann ja nicht mal richtig rechnen! ‚Die letzte Bilderserie hat aus gefyhlt zwei Dritteln Flussbilder, drei Vierteln Bryckenbilder und vier Fynfteln Bildern aus Marseillan-Plage bestanden‘, hat sie geschrieben. Damit meinte sie wohl die Serie 365 Blicke. Die bestand also aus 243 Flußbildern, 274 Bryckenbildern und 292 Bildern aus Marseillan-Plage. Das macht zusammen aber irgendwas um die 25.000! Diese Gudrun ist wohl beim Gardinenbygeln von der Leiter gefallen! Bleibt cool!“                          Irene F. aus A.

Ybersinn antwortet: Das sagt sich so einfach. Bleib Du mal cool, wenn Du Post von Gudrun bekommst! Das bedeutet nämlich immer Ärger. Gudrun hat uns ybrigens nach Deinem Beitrag vom 16.11.2017 nach Deiner Adresse gefragt. Als Begryndung schrieb sie, dass sie immer auf der Suche nach sinnvollen Standorten fyr neue Kreisverkehre sei. Vielleicht also demnächst vor Deinem Wohnzimmerfenster? Natyrlich haben wir Deine Daten nicht rausgegegeben! Trotzdem wollen wir ganz schnell einen Fehler korrigieren, den Du in Deiner Zuschrift leider gemacht hast, und hoffen, Gudrun so milde zu stimmen: Nicht Gudrun E. aus O. ist beim Gardinenbygeln von der Leiter gefallen, sondern das andere Mitglied ihrer Byrgerinitiative, Rosa von Bornheim, und zwar beim Lamettakämmen. Leiter stimmt aber. Uff!

Was hat es mit den beiden Fischen in Eurem Logo auf sich?

Eine allgemeine Frage zu Ybersinn.de

„Hallo Ybersinn, man kann ja kaum auf Eure Webseite gehen, ohne diesen Fischen zu begegnen. Ich muss zugeben, dass ich kein großer Fischfan bin. Und bevor Ihr fragt: ein kleiner auch nicht. Ich finde Fische einfach nur nervig. Wenn man ins Wasser geht, weiß man nie, was einem da um die Beine streicht. Außerdem pissen sie in das Wasser, in dem ich baden will. Also: Warum myssen es gerade Fische sein in Eurem Logo? Warum zum Beispiel keine Bandwyrmer?“
Hiltrud Wyrm, Pforzheim

Ybersinn antwortet: Das hat mit der Geschichte dieser Webseite zu tun, liebe Hiltrud. Darin kommen Wyrmer nicht vor, wohl aber die Oralkelfische Cindy & Gert, die bis 2013 auf Ybersinn.de orakelt haben (unser Bild; links vorn: Cindy (gelb), rechts hinten zuryckhaltend im Schatten: Gert (blaugryngraugelbbraun)). Die beiden Doktorfische haben diese Webseite bis zu ihrem Tod maßgeblich geprägt, und wir halten sie in Ehren, indem wir sie in unserem Logo fyhren. Ybrigens: Zur Erweiterung Deiner präkognitiven Fähigkeiten empfehlen wir die regelmäßige Einnahme von Orakelwasser. Das ist Wasser aus dem Ybersinn-Aquarium mit jeder Menge Orakelfischpipi drin. Sehr zu empfehlen! Wir haben noch den ganzen Keller voll davon. Zwei Milliliter zum Freundschaftspreis von 50 Euro, weil Du es bist.

„Wann erscheint ‚Incubus‘ endlich?“

Zu: „Fuenf Jahre, sieben Romane“ vom 4. Januar 2018

„Ich muss einmal ein ganz großes Lob loswerden. Auch wenn mir keineswegs alles gefällt, was auf Ybersinn.de so getrieben wird, finde ich die aktuellen Ideen (Krimi, die ‚Fuenf-Jahre‘-Serie) ganz wunderbar. Ihr seid ein kleines Team und stemmt ein großes Programm. Das verdient große Anerkennung! Ich habe alle Romane von Lutz Buege gelesen. Vor allem Virenkrieg hat mich richtig gepackt. Nun warte ich auf die Fortsetzung. Wie sieht es aus, wann erscheint Incubus – Virenkrieg III?“
Tobias Wagmer, Potsdam

Ybersinn antwortet: Lieber Tobias, vielen Dank fyr Deine  wohltuenden Worte. Du hättest auch gern schreiben dyrfen, was Dir am Ybersinn nicht so gefällt. Wir vertragen das! Zu Deiner Frage: Autoren sind manchmal ein bisschen schwierig. Virenkrieg-Autor Lutz Buege möchte den Roman Incubus – Virenkrieg III erst veröffentlichen, wenn er sicher ist, dass bis zum Ende des Zyklus, also bis McWeir – Virenkrieg V inhaltlich, logisch und atmosphärisch alles stimmt. Er ist ziemlich nervös, denn die Sache ist komplex. Es geht um enorme Textmassen von rund drei Millionen Zeichen, yber die er den Yberblick behalten muss. Daher hat der Ybersinn-Verlag beschlossen, die drei Schlussteile des Zyklus fryhestens ab 2019 herauszubringen, dann aber in schnellerer Folge als die ersten beiden Teile. Zwischen Virenkrieg – Erstes Buch und Skylla – Virenkrieg II lagen zwei Jahre. Da ist es nicht so einfach fyr die Leserinnen und Leser, die Inhalte am Schnyrchen zu haben. Kleiner Tipp: Fyr alle, die damit Probleme haben, haben wir hier auf Ybersinn.de das Virexikon eingerichtet, ein Online-Lexikon, in dem sich schnell Begriffe und Namen aus dem Zyklus nachschlagen lassen.

Von  Lutz Büge gibt es diese Bücher und E-Books:

+++ Lutz Büge +++ Werk +++   News  +++ Shop +++

Lutz Büge auf Facebook — Danke für Dein „Gefällt mir“!

HOME